Metal Gear Solid 5 - Neuer Patch ermöglicht »Wiedervereinigung«

Es ist ein weiteres Geheimnis im neuesten Patch zu Metal Gear Solid 5 hinzugekommen und schon wieder gelüftet worden. Das mehrfache Spielen einer bestimmten Mission erlaubt eine Wiedervereinigung mit einem bekannten Charakter.

von Manuel Fritsch,
10.11.2015 19:41 Uhr

Der neue Patch zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ermöglicht die Wiedervereinigung mit einer bestimmten Person, die im Laufe der Geschichte verschwindet... Achtung, Spoiler!Der neue Patch zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ermöglicht die Wiedervereinigung mit einer bestimmten Person, die im Laufe der Geschichte verschwindet... Achtung, Spoiler!

Achtung Spoilergefahr. Wer Mission 45 der Hauptstory noch nicht gespielt hat, sollte besser nicht weiterlesen.

Gegen Ende von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain verlässt - sehr zum Unmut vieler Spieler - die wohl beste Scharfschützin des Teams die Motherbase: Quiet. Vor allem ärgerlich für Spieler, die das Spiel nach dem Ende der Story noch wie vorgesehen weiterspielen möchten. Zwar gibt es Mods und Tricks, diesen Story-Moment zu verhindern, aber nun gibt es auch eine offizielle weitere Möglichkeit, Quiet nach dem Abschluß der Mission 45 in das Team zurückzuholen.

Auch interessant:Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Das ist die geheime Nuklear-Sequenz

Nach dem Release von Patch 1.06 hat ein Reddit-User eine seltsame Stelle im Programmcode des Patches entdeckt: »_.Quiet_Reunion_Mission_Count=6« lautet die Variable, die im auffiel. Als gäbe der Name nicht schon genug preis, wunderte er sich vor allem darüber, dass das Spiel nun zähle, wie oft man eine bestimmte Mission gespielt habe.

Und wie vermutet: Nach dem siebten Durchgang der Mission 11 (Die Mission, in der man Quiet zum erstmal mal trifft), wechselt der Missions-Beschreibungstext von [REPLAY] zu [REUNION] - auf deutsch »Wiedervereinigung«. Wenn man dann die Mission erneut schafft, kehrt Quiet zurück ins Team.

Dieses Feature wird nicht von einer Cutscene begleitet oder hat Story-relevanten Bezug. Es scheint einfach nur ein Einsehen der Entwickler zu sein, dass die Spieler sich den Charakter gerne für das Endgame zurückgewünscht haben. Auf YouTube finden sich bereits zahlreiche »Beweis-Videos«:

Alle 21 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...