MGS5: The Phantom Pain - »MMO-Modus« und Mother-Base im Gameplay-Video

Konami hat auf der Gamescom 2015 ein über 30 Minuten langes Gameplay-Video gezeigt, das unter anderem die Mother-Base-Funktion näher vorstellt. Außerdem gibt es einen Eindruck vom »MMO-Modus«.

von Tobias Ritter,
06.08.2015 08:02 Uhr

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Mother-Base-Gameplay und MMO-Modus im Video Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Mother-Base-Gameplay und MMO-Modus im Video

Konami hat auf der Gamescom 2015 neben einem neuen kurzen Trailer zum kommenden Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain auch einen neuen Gameplay-Walkthrough veröffentlicht. Im Fokus stand bei den Aufnahmen diesmal die sogenannte Mother-Base - also das Hauptquartier von Snake (Big Boss) und seinen Diamond Dogs.

Die Offshore-Plattform vor der Küste der Seychellen fungiert im Spiel als erweiterbare Kommandobasis und kann individuell ausgebaut und verbessert werden, und bietet so immer mehr Unterstützungsmöglichkeiten bei den Missionen des Spielers.

Alleine die Forschungsabteilung lässt sich in verschiedene Richtungen entwickeln. Außerdem können sogenannte »Fireteams« aufgestellt, ausgerüstet und auf Missionen geschickt werden. Ein Support-Team wiederum sorgt für Ausrüstungsnachschub und Luftschläge zur Unterstützung des Spielers. Darüber hinaus sind Gespräche mit dem Personal, die Nutzung der Duschen, Trainingsmissionen, Story-Events und Schnellreisen in einem Pappkarton möglich.

Mehr zum Thema:MGS5 als würdiges Abschiedsgeschenk von Kojima

Wer seine Mother-Base weit genug ausbaut und die Diamon Dogs ausreichend hat wachsen lassen, kann fortan sogenannte Forward Operating Bases (FOBs) etablieren. Und hier kommen wir zum »Massively Multiplayer Online Modus« - so zumindest nennt der Publisher Konami das Feature.

Diese optionalen Online-Basen können die Entwicklung der eigenen Mother-Base massiv beschleunigen, indem sie eine Menge Ressourcen liefern. Allerdings ist es anderen Spielern möglich, gegnerische FOBs anzugreifen und die Ressourcen zu stehlen. Als Gegenmaßnahmen können Sicherheitssysteme gesammelt, entwickelt und installiert werden. Das Ganze ähnelt einer Art Tower-Defence-Mini-Game.

Sollte eine eigene Online-Basis angegriffen werden, während man sich auf einer Mission befindet, kann man selbst zur Verteidigung zurückkehren - und sogar Freunde um Hilfe bitten. Dadurch wird ein PvP-Match gegen den Eindringling gestartet. Allerdings ist das Ganze kein Teil des Multiplayer-Parts Metal Gear Online und erinnert eher an die Invasionen aus der Hardcore-Rollenspiel-Reihe Dark Souls. Der Modus ist zudem komplett optional.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain erscheint am 1. September 2015 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3. Der kompetitive Multiplayer-Part Metal Gear Online wurde auf Oktober 2015 (Konsolen) bzw. Januar 2016 (PC) verschoben.

Alle 176 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...