Microsoft - Steve Ballmer zum schlechtesten CEO gewählt

Das Wirtschaftsblatt Forbes hat Microsoft-Chef Steve Ballmer zum schlechtesten CEO ernannt und begründet die Wahl mit deutlichen Worten.

von Sebastian Klix,
19.05.2012 16:08 Uhr

Microsofts CEO Steve Ballmer.Microsofts CEO Steve Ballmer.

Anwendungssoftware- und Spiele-Hersteller räumen derzeit einen Preis nach dem nächsten ab. Zuerst wurde Electronic Arts zur »Worst Company in America 2012« gewählt (wir berichteten), danach räumte Blizzard den Negativ-Preis »Big Brother Award« ab (wir berichteten erneut).

Nun wurde vom Wirtschaftsmagazin Forbes an Microsofts CEO Steve Ballmer ebenfalls ein zweifelhafter Titel verliehen: der des schlechtesten Firmen-Chefs.

»Ohne Zweifel ist Mr. Ballmer der wahrscheinlich schlechteste CEO einer großen US-Firma. Praktisch im Alleingang hat er es geschafft, Microsoft aus einigen der wachstumsstärksten und lukrativsten Märkte wie Handymusik, Handsets und Tablets herauszumanövrieren. Damit hat er nicht nur dem Wachstum und Gewinn seiner eigenen Firma geschadet sondern auch »Ökosystem«-Firmen wie Dell, Hewlett Packard und sogar Nokia. Die Ausmaße seiner schlechten Firmenleitung gehen weit über Microsoft hinaus, wenn es um die Zerstörung von Aktionärswerten geht – und Jobs.« so Adam Hartung vom Forbes Magazine.

Kleine Randnotiz: Steve Ballmer befindet sich noch auf einer weiteren Liste von Forbes. Natürlich die der reichsten Menschen der Welt. Hier belegt er allerdings »nur« Platz 19.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.