Microsoft - 3D-Unterstützung - Unternehmen prüft Kundeninteresse

Produkt Manager: »Wir wollen verstehen ob unsere Kunden 3D wirklich wollen oder ob sie nach ein paar Versuchen wieder zu 2D zurückkehren.«

von Daniel Feith,
29.06.2011 11:38 Uhr

Xbox 360Xbox 360

Bevor Microsoft auf den von Sony und Nintendo angetriebenen 3D-Zug aufspringt, will das Unternehmen prüfen ob Kunden tatsächlich Interesse an mehr 3D-Unterstützung in Spielen haben. Gegenüber Eurogamer sagte der Xbox Senior Produkt Manager David Dennis:

»Was wir beobachten und verstehen wollen ist, ob die Kunden [3D] wirklich wollen. (...) Verstärkt es die Spielerfahrung oder lenkt es von ihr ab. Ist es etwas, dass die Leute langfristig nutzen wollen - oder etwas, das sie ein paar Mal ausprobieren und dann zu normalen 2D-Modi zurückkehren? (...) 3D ist ein interessantes Feld. Einige Leute in der Industrie (Gemeint ist wohl Sony - Anm. d. Red.) sind ganz schön vorgeprescht als es darum ging, die Leute zu überzeugen dass sie in 3D spielen wollen. (...) Man kann sich natürlich fragen warum sie wollen, dass sich jemand einen neuen Fernseher kauft - ich persönlich denke, dass 3D sich auf natürlichem Wege in das Gameplay einpassen muss. Also beobachten wir, wie sich 3D-Fernseher am Markt durchsetzen, ob die Leute diese kaufen und man passt sich dem entsprechend an, genau wie wir es bisher mit verschiedenen Systemupdates und Features getan haben. Wenn es mehr Dinge gibt, die wir mit 3D anfangen wollen, weil die Kunden das wollen, dann werden wir unser die Möglichkeiten ausloten.«

Zwar gibt es bereits einige Titel für die Xbox 360, die mit 3D-Unterstützung aufwarten (Crysis 2, Call of Duty: Black Ops), Konkurrent Sony liegt beim stereoskopischen Spielen aber bisher weit vorn und bietet demnächst sogar ein PlayStation 3-3D-Einsteigerpaket inklusive 3D-Fernseher an.

via VG247


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.