Microsoft vs. Apple - Microsoft will im Kampf gegen Apple nicht klein beigeben

Der Microsoft-Chef Steve Ballmer will Apple in Schach halten. Man würde alles dafür tun, um den Konkurrenten so wenig Nischen wie möglich zu lassen.

von Maximilian Walter,
11.07.2012 15:53 Uhr

Steve Ballmer will Apple keinen Platz in der Branche lassen. Steve Ballmer will Apple keinen Platz in der Branche lassen.

Der Kampf zwischen Microsoft und Apple ist bald so alt, wie die Computerbranche selbst. Im Interview mit der amerikanischen Nachrichtensite crn.com sagte Microsofts CEO Steve Ballmer, dass Microsoft nichts unversucht lassen wird, um Apple in Schach zu halten.

»Wir versuchen klar zu machen, dass wir Apple keinen Platz bieten werden. Wir überlassen Apple keinen Platz unbesetzt. Wir haben Vorteile bei der Produktivität. Wir haben Vorteile beim Unternehmens-Management. Wir haben Vorteile bei der Server-Infrastruktur im Unternehmen. Und wir werden kein Stück davon an Apple abtreten. Nicht die Verbraucher-Cloud, nicht die Hardware- und Software-Innovationen. Wir werden nichts davon Apple überlassen«, so Ballmer.

Auf die Frage, ob Microsoft nach Surface ein eigenes Smartphone plane, schwieg Ballmer kurz und betonte, dass der gesamte Fokus im Moment auf dem kommenden Tablet liegen würde. Man habe mit Nokia und HTC starke Partner in der Handy-Sparte.

Microsoft Surface - Bilder ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.