Nintendo Switch - Powerbank, Akkulaufzeit & Aufladen - das müsst ihr wissen

Wie lange hält die Batterie der Nintendo Switch - und wie lange muss man sie aufladen? Mirco gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Akku von Joy-Con und Konsole.

von Mirco Kämpfer,
02.03.2017 15:00 Uhr

Nintendo Switch: Alle Infos zum Akku, Batterielaufzeit & Powerbanks.Nintendo Switch: Alle Infos zum Akku, Batterielaufzeit & Powerbanks.

Die Nintendo Switch wird zwar von Nintendo als Heimkonsole beworben, viele dürften die Konsole aber auch als Handheld(-Alternative) sehen - was einige Fragen bezüglich der Akkulaufzeit aufwirft.

Wie lange hält die Switch und wie lange kann man mit den Joy-Con und dem Pro Controller spielen? Wie lade ich die Geräte auf und womit? Welche Powerbanks sind geeignet und was brauche ich dafür?

Ich habe die wichtigsten Antworten für euch gesammelt.

Akkulaufzeit: Wie lange halten Switch, Joy-Con und Pro Controller durch?

Klar: Wie lange ihr mit der Switch unterwegs zocken könnt, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem der Display-Helligkeit, ob ihr WLAN aktiviert habt und natürlich vom jeweiligen Spiel. Bei Zelda: Breath of the Wild dauert es knapp drei Stunden, bis der Konsole im Handheld-Betrieb die Puste ausgeht.

Benutzt ihr die Switch nicht bei eingeschalteten (!) Display und maximaler Helligkeit, soll der Akku laut eines Youtube-Videos rund fünf Stunden aushalten. Dieser Wert ist allerdings ziemlich nichtssagend, da er nichts über den Praxiseinsatz aussagt.

Enorm batterieschonend ist der Standby-Modus. Im Tiefschlaf frisst die Switch in 24 Stunden gerademal um die 8 Prozent Batterielaufzeit. Ihr könnt die Switch also ruhig mehrere Tage lang liegen lassen und trotzdem dort weiterspielen, wo ihr aufgehört habt.

Apropos: Ist der Akku dann doch einmal leer, wechselt die Switch automatisch in den Standby-Modus, um euren Spielstand zu retten. Ladet ihr sie rechtzeitig wieder auf, wird das Spiel nicht unterbrochen. Die Switch ladet ihr entweder im Dock oder mit einem separat erhältlichen USB-C-Kabel auf.

Nintendo Switch - So sieht Nintendo NX aus (Hardware-Bilder) ansehen

Die Joy-Con halten jeweils rund 20 Stunden im Dauerbetrieb und werden geladen, sobald sie an die Aufladehalterung* (separat erhältlich) oder an die Switch angeschlossen werden. Hängt die Switch dabei nicht am Stromnetz, werden die Joy-Con lediglich solange geladen, bis die Konsole selbst nur noch 50 Prozent Akkukapazität besitzt.

Der Akku des Pro Controllers hat mich am meisten überrascht, da er locker über 40 Stunden durchhält - deutlich länger als seine PS4- und Xbox One-Kollegen. Noch länger hielt nur der Wii U-Pro Controller mit rund 80 Stunden Laufzeit.

Aufladen: Wie lange dauert der Ladevorgang?

Zunächst ein mittelgroßer Dämpfer: Die Switch lädt extrem langsam auf, wenn ihr gleichzeitig spielt. Als ich für den Test sieben Stunden lang Zelda im TV-Modus gespielt habe, war die Konsole gerade mal um 70 Prozent geladen. Im Standby geht's dafür deutlich flotter.

Folgende Angaben macht Nintendo zur Ladedauer, die ich auch bestätigen kann:

  • Joy-Con: 3 Stunden 30 Minuten (Standby)
  • Switch: 3 Stunden 10 Minuten (Standby)

Zum Pro Controller gibt es noch keine Angaben.

Nintendo Switch - Details zur Hardware im Hands-On-Video 3:43 Nintendo Switch - Details zur Hardware im Hands-On-Video

Powerbanks und Adapter: Was brauche ich zum Laden unterwegs?

Wollt ihr die Switch unterwegs aufladen, benötigt ihr ein separat erhältliches USB-C-Kabel. Das andere Ende des Kabels steckt ihr entweder direkt in eine Steckdose mit USB-Port oder ihr verwendet einen entsprechenden Adapter. Ihr könnt die Switch natürlich auch an eine Powerbank anschließen - wobei es hier starke Einschränkungen gibt.

Einige Nutzer berichten nämlich davon, dass ihre Powerbank nicht mit der Switch funktioniert. Das dürfte daran liegen, dass die Switch einen Input von 2,6A benötigt, die meisten Powerbanks liefern jedoch nur 2,4A oder weniger pro USB-Port.

Abhilfe schaffen Powerbanks mit einem gesonderten USB-C-Port, da diese meist mehr Stromstärke abgeben. Im Prinzip müsst ihr jedoch nur auf die Ampere-Zahl achten. Bietet die Powerbank mindestens 2,6A wie dieses Modell*, sollte sie funktionieren.

Bei Powerbanks muss der Output mindestens bei 2,6A liegen, um die Switch effizient zu laden.Bei Powerbanks muss der Output mindestens bei 2,6A liegen, um die Switch effizient zu laden.

Explizite Empfehlungen kann ich aber erst machen, wenn die Switch erschienen ist und dementsprechend Tests mit Powerbanks durchgeführt werden können.

Das Gleiche gilt übrigens für Adapter: Nur mit einem entsprechend "starken" Stromadapter könnt ihr die Switch aufladen.

* diese Produkte wurde mit einem Affiliate-Link versehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.