Nintendo 3DS - Hohe Rückgaberate? - Panikmache in Großbritannien

Britische Yellow Press behauptet, der Nintendo 3DS werde überdurchschnittlich oft wieder an Händler zurückgegeben. Nintendo dementiert.

von Daniel Feith,
05.04.2011 13:35 Uhr

Nintendo 3DSNintendo 3DS

Das britische Revolverblatt The Sun berichtet, dass Nintendos neue Handheld-Konsole Nintendo 3DS überdurchschnittlich oft zurückgegeben bzw. umgetauscht wird. Einige Händler wie GAME und HMV böten bereits die teilweise Erstattung der Erwerbskosten an, so der Artikel in der Boulevardzeitung. Grund für den Umtausch und die Erstattungsforderung seien Schwindelgefühle und Übelkeit, die bei den Kunden aufgetreten seien.

Auf welchen Fakten der Bericht basiert ist unklar. GAME und HMV haben die Aussagen inzwischen dementiert. GAME gab in einem Statement bekannt, dass sich "keine fünf Leute wegen Übelkeit beschwert" hätten.

Auch der Hersteller Nintendo verlautete gegenüber Eurogamer, dass die »Berichte der Unwahrheit entsprechen« und die Anzahl der Beschwerden über die Hardware sogar weit unter denen von Vorgängerkonsolen lägen.

Von uns zum Thema befragte Einzelhändler konnten ebenfalls nicht bestätigen, dass der 3DS vergleichsweise oft zurückgegeben bzw. umgetauscht wird. Das Gegenteil sei der Fall. Die Kunden seien mehrheitlich sehr zufrieden mit dem Gerät.

Habt ihr euch den Nintendo 3DS bereits gekauft? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem 3D-Effekt des Geräts gemacht?

Quelle: MCV

» Alle Spieletests zum Nintendo-3DS-Launch


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.