No Man's Sky - Erster Patch verspricht baldige Hilfe für größte Probleme

Der Start von No Man's Sky geht mit größeren und kleineren Problemen einher. Ein nahender Patch soll sich der schlimmsten von ihnen annehmen.

von Rae Grimm,
12.08.2016 12:45 Uhr

No Man's SkyNo Man's Sky

Obwohl No Man's Sky bereits zum Launch einen Patch erhalten hat, steht das nächste Update schon in den Startlöchern. Der erste Post-Launch-Patch soll die kritischsten Probleme, die Spieler aktuell mit dem Science-Fiction-Spiel haben, beseitigen, wie Hello Games verspricht.

Laut dem offiziellen Blogbeitrag übersteigt die Anzahl der Spieler und die Dauer der Spielstunden, die diese in No Man's Sky investieren, die Erwartungen des kleinen Teams. Daher würden sie nun versuchen, sich anzupassen und entschuldigen sich für die Wartezeit.

Mehr: No Man's Sky – Tipps und Tricks für den Einstieg

Um einen hohen Qualitätsstandard zu schaffen, wurde ein neues QA-Team eingestellt, das sogar größer ist als das eigentliche Entwicklerteam bei Hello Games, und sich dem bereits existierenden Team von Sony anschließen soll. Zusätzlich zum versprochenen Patch, der "in naher Zukunft" veröffentlicht werden soll, wird außerdem am nächsten Montag ein Ticket-Support-System eingeführt, damit Probleme schneller bearbeitet werden können. Der Blogbeitrag verweist außerdem auf das offizielle Sony-Forum und die Kontaktseite von Hello Games, wo ihr Probleme melden könnt.

Zudem bietet Studio-Gründer Sean Murray noch drei Workarounds für Schwierigkeiten an, auf die viele Spieler zu stoßen scheinen:

  • Solltet ihr denken, dass ihr feststeckt oder euer Schiff nicht erreichen könnt, erinnert euch daran, dass ihr immer euer Jetpack verwenden und euch so von jeder festen Oberfläche abstoßen könnt
  • Wenn ihr einen Fehler begangen habt, könnt ihr über das Options-Menü auf die letzten zwei Speicherpunkte zugreifen
  • Wenn ihr euer Schiff irgendwo abgestellt habt, wo ihr es nicht mehr erreicht, dann könnt ihr es jederzeit von Landing Pads und Beacons aus rufen, die ihr an fast allen Gebäuden oder Points of Interest findet. Diese werden auf der Karte mit einem Fragezeichen dargestellt.

Der Entwickler geht außerdem auf den vermeintlichen Game-Breaking-Bug ein, der Spieler mit Vorbestellerbonus stranden ließ, sofern sie diesen zu früh einlösten. Wie er erklärt, konnten die meisten Spieler (107 von 135 eingeschickten Beschwerden) doch weiterspielen, da No Man's Sky sie automatisch in die Nähe eines NPCs lotste, der den benötigten Hyperdrive aushändigte, ohne den sie ansonsten festgesessen hätten. Bei anderen Spielern half es, die Konsole neu zu starten.

Mehr: No Man's Sky – Die ersten Stunden in der Unendlichkeit

Wann der PS4-Patch online gehen und die bestehenden Probleme beheben soll, ist noch unklar. Auf der offiziellen Support-Seite entschuldigen sich Hello Games dafür und geben als Grund an, dass sie gleichzeitig nicht nur an dem Patch, sondern auch an der PC-Version arbeiten, die heute erscheinen wird.

No Man's Sky - Launch-Trailer: Was ist in der Mitte? No Man's Sky - Launch-Trailer: Was ist in der Mitte?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...