Overwatch - Widowmaker laut Fans zu stark, Blizzard forscht nach

Während Blizzard bereits an den ersten Balancingänderungen arbeitet, finden die Fans bereits die nächsten Balancingprobleme. Viele Spieler meinen, dass die Scharfschützin Widowmaker zu stark ist.

von Mathias Dietrich,
11.06.2016 14:20 Uhr

Ist Widowmaker zu stark? Viele Spieler von Overwatch sagen: Ja!Ist Widowmaker zu stark? Viele Spieler von Overwatch sagen: "Ja!"

Widowmaker ist aktuell der einzige Charakter mit einem Scharfschützengewehr in Overwatch. Auch wenn schon bald ein neuer echter Sniper ins Spiel kommen könnte. Die Meinung der Fans zu Widowmaker ist relativ eindeutig: Sie ist zu stark und muss dringend generft werden.

Vor wenigen Tagen beschwerte sich der Overwatch-Spieler Xecta auf Reddit über Widowmaker. Der Grund ist, dass Widowmaker mit einem einzigen voll aufgeladenem Schuss in den Körper exakt 150 Schadenspunkte verursacht. Tracer und Zenyatta haben genau so viele Trefferpunkte. Das heißt, dass Widowmaker die beiden Charaktere mit einem einzigen Treffer ausschalten kann. Und das ganz ohne Headshot.

Viele andere Spieler stimmten ihm zu, und wählten seinen Post hoch. Außerdem gab es weitere Beschwerden. Im Gegensatz zu vielen anderen Charakteren, hört man Widowmakers Ausruf ihres Ultimates (mit dem sieht das eigene Team alle Gegner auf der Karte durch Wände) kaum. Weiter bleibt die Fähigkeit aktiv, auch wenn Widowmaker selbst stirbt.

Auch damit endet die Kritik aber nicht. Weitere Punkte betrafen ihre Fähigkeit bei Gefahr einfach mit ihrem Greifhaken flüchten zu können, ihre Giftmine, die sie auf flankierende Gegner aufmerksam gemacht wird und ihr Sturmgewehr, mit dem sie auch im Nahkampf recht effektiv kämpfen kann. Es blieb also keine Eigenschaft des Charakters von Kritik verschont. Auch von den sehr großen Trefferboxen, dürfte Widowmaker noch mehr als andere Charaktere profitieren. In Turnieren soll sie wohl nur mit zwei Winstons effektiv zu schlagen sein. Eigentlich sollten aber auch Charaktere wie Genji und Tracer dazu in der Lage sein.

Der Aufschrei war laut und Blizzard reagiert jetzt. Genauso wie McCree und D.Va, will sich der Entwickler jetzt auch Widowmaker nochmal genauer ansehen. Interne Tests laufen laut Game Director Jeff Kaplan bereits. Allerdings gibt es noch keine Aussagen dazu, was genau man ändern will. Denkbar wäre aber zum Beispiel ein potentieller Schadensanstieg ihres aufgeladenen Schusses, statt einem linearen, eine Verringerung der Lebenspunkte, oder eine allgemeine Abschwächung ihres Schadens.

Auch interessant: Overwatch wird zu Badminton

Overwatch - Test-Video: Blizzards Multiplayer-Messias? Overwatch - Test-Video: Blizzards Multiplayer-Messias?

Alle 240 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...