Overwatch - Game Director über die Zukunft, neue Charaktere, Karten und Features

Jeff Kaplan, der Game Director von Overwatch, hat sich im offiziellen Forum zum Spiel in einem langen Post an die Community gewand. Er spricht unter anderem über die Entwicklung von neuen Charakteren und Karten, sowie über weitere Features, die kommen könnten.

von Mathias Dietrich,
15.06.2016 23:15 Uhr

Jeff Kaplan hat jetzt ausgiebig über die Zukunft von Overwatch geredet. Ins Detail wollte er aber nicht gehen.Jeff Kaplan hat jetzt ausgiebig über die Zukunft von Overwatch geredet. Ins Detail wollte er aber nicht gehen.

In einem langen Forenpost spricht der Game Director von Overwatch, Jeff Kaplan, ein bisschen darüber, woran das Entwicklerteam arbeitet. Außerdem erklärt er, warum man der Community nicht alles zeigen will, was derzeit an neuen Features in Entwicklung ist.

In Blizzards offiziellem Forum hat ein User nach den Zukunftsplänen von Overwatch gefragt. Jeff Kaplan, Game Director des Spiels, hat darauf geantwortet. Er erklärt, dass das Team aktuell an Patches für den Rest des Jahres und auch für den Anfang von 2017 arbeitet. Auf die Langzeitpläne des Spiels will er nicht eingehen, da sich das Team dynamisch an das Feedback der Spieler anpassen will.

Der aktuell größte Fokus ist erst einmal der für Ende Juni geplante Ranked-Modus. Der hat sich etwas verzögert, weil man ihn nicht nur anpassen musste, sondern aufgrund von Spieler-Feedback stark geändert hat. Jeff Kaplan geht außerdem davon aus, dass der Modus letzten Endes einige Saisons brauchen wird, eh er wie vom Team vorgesehen funktioniert.

Overwatch
Genre: Action
Release: 24.05.2016

Bei neuen Helden und Karten wird aussortiert

Ein weiterer großer Fokus sind neue Helden. Es gibt einige, die schon bald veröffentlicht werden können. Die Arbeit an anderen Helden wiederum geht gerade erst los. Zusätzlich dazu gibt es einige Prototypen, die es vielleicht nie ins Spiel schaffen werden.

Auch in Sachen neue Karten ist das Team nicht untätig. Aber auch hier gilt das gleiche wie bei den Helden: Einige Maps schaffen es vielleicht nie ins Spiel, da sie sich nicht gut spielen lassen. Zum Beispiel testet Blizzard gerade eine Karte, bei der das Team einige innovative Designtricks getestet hat. Hier sind Fernkämpfer aber viel zu stark und Nahkämpfer wie Reaper fast nutzlos. Wenn Blizzard das Problem nicht lösen kann, dann werden die Spieler diese Karte wohl nie spielen können.

Zu Veröffentlichungsdaten und ähnlichem will sich der Game Director nicht äußern. Er befürchtet, dass die Spieler sich dann beschweren könnten, wenn man die Termine nicht einhalten kann. Dafür bestätigt er aber noch einmal, dass sämtliche neuen Charaktere und auch Karten kostenlos sein werden.

Neue Features schon in Entwicklung

Das Entwicklerteam reagiert auch auf das Feedback von Spielern, wenn es um neue Features geht. Beispielsweise will man die häufig geforderte Zufalls-Funktion für Siegesposen einbauen. Für die Zukunft hat man zudem Ideen, wie man mehr als ein Spray oder eine Voice Line ausrüsten kann. Außerdem plant man noch mehr Anpassungsmöglichkeiten und will auch den Zuschauermodus sowie die »Play of the Games« und Highlights weiter verbessern.

Bugfixing ist Blizzard auch wichtig. Beispielsweise versucht man derzeit ein Problem auf den Konsolen zu beheben, das das Verlassen eines Matches als Gruppe verhindert. Genauso gibt es starke Anstrengungen das Anti-Cheat-System zu verbessern.

Zum Schluss weißt Kaplan aber noch einmal darauf hin, dass es manche Features, Charakter oder Karten vielleicht niemals ins Spiel schaffen werden. Deshalb will man auch nicht zu viel davon preisgeben, damit sich die Community später nicht beschwert.

Auch interessant: Erster Balancingpatch für Overwatch auf PC

Overwatch - Sombra, Doomfist & Co - Die geheimen Helden Overwatch - Sombra, Doomfist & Co - Die geheimen Helden

Alle 240 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...