Pilotwings für die Wii - Die Open World-Flugsimulation, die Nintendo nicht haben wollte

Obwohl nicht besonders viele Teile erschienen sind, zählt Pilotwings zu einer der beliebtesten Nintendo-Reihen. Leider liegt der letzte Ableger schon sechs Jahre zurück. Unseen 64 verrät nun, dass es aber fast auch eine Wii-Version gegeben hätte.

von Michael Cherdchupan,
26.09.2017 09:15 Uhr

Factor 5 hat ursprünglich an einer Militärsimulation gearbeitet, die dann für einen Pitch an Nintendo familientauglich gemacht wurde. Ohne Erfolg.Factor 5 hat ursprünglich an einer Militärsimulation gearbeitet, die dann für einen Pitch an Nintendo familientauglich gemacht wurde. Ohne Erfolg.

Das Geheimnis der Nintendo-Formel liegt in der schnellen Erlernbarkeit. Ob Rennspiel, Action-Adventures oder Rollenspiele: Der Hersteller legt großen Wert darauf, dass seine Spiele auf Anhieb von möglichst vielen Spielern verstanden wird. Da wird selbst bei Flugsimulationen keine Ausnahme gemacht. Pilotwings erschien damals als Launchtitel für das Super Nintendo und war nicht nur eine beeindruckende Mode 7-Demo, sondern auch erstaunlich zugänglich. Zu dieser Zeit dominierten auf Computern viele komplizierte Flugsimulationen, die ohne dicke Handbücher überhaupt nicht spielbar waren.

Mehr: Pokémon - Warum es die "Graue Edition" nie gegeben hat

Leider liegt die letzte Flugstunde schon sechs Jahre zurück. Pilotwings Resort erschien damals auf dem 3DS und hat sich schon ein Stück weit von der ursprünglichen Formel entfernt. Etwas näher dran gewesen wäre wahrscheinlich der Entwurf von Factor 5 gewesen. Das heute nicht mehr existierende Studio rund um Julian Eggbrecht hatte Nintendo ein eigenes Open World-Pilotwings für die Nintendo Wii vorgeschlagen. Besonders interessant dabei: Dem Spiel hätte eine Infrarotbrille beigelegen, die einen weiteren Layer zur Navigation und dem Gameplay hinzugefügt hätte.

Wie gesagt: Hätte. Denn Nintendo hat dankend abgelehnt, obwohl Factor 5 durch Star Wars: Rogue Squadron - Rogue Leader II und Rogue Squadron III - Rebel Strike für den Gamecube eigentlich einen ganz guten Ruf hatte. Der hat leider auch nicht gereicht um das Spiel unter einem anderen Namen an einen anderen Publisher zu verkaufen. Niemand hatte Interesse.

Mehr: Stormlands - Das gigantische Xbox One-MMO, das wir niemals spielen durften

Das mag vielleicht auch daran liegen, dass das Projekt ursprünglich als Militär-Simulation gestartet war. Erst beim Pitch an Nintendo hatte man es zu einem familientauglichen Titel umgebaut. Anscheinend aber nicht umfangreich genug.

In die virtuellen Lüfte sollte sich Factor 5 ein paar Jahre später trotzdem noch erheben. Für die Playstation 3 erschien zum Launch das berühmt-berüchtigte Lair, in dem wir mit einem Drachen durch eine mittelalterliche Fantasywelt flogen und uns zahlreiche Schlachten lieferten. Das Spiel kam bei Kritikern überhaupt nicht gut an. Schade, denn es ist bis heute ziemlich einzigartig.

Mehr Informationen zum gecancelten Pilotwings findet ihr im Video von Unseen64:

Wollt ihr auch endlich ein neues Pilotwings? Für die Switch wäre so ein entspanntes Spiel für unterwegs doch wie gemacht, oder?


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.