PlayStation 4 - Beyond-Macher hält Share-Button für gute Idee

David Cage glaubt, die Teilen-Funktion der PS4 führt dazu, dass Leute sich verstärkt über Spielsituationen austauschen und begrüßt das Feature deshalb.

von Daniel Feith,
06.05.2013 16:45 Uhr

Der DualShock 4 mit Share-Button.Der DualShock 4 mit Share-Button.

David Cage, Chef des Entwicklerstudios Quantic Dream (Heavy Rain, Beyond: Two Souls) sieht der kommenden PlayStation 4 mit Freude entgegen. Besonders das Share-Feature, also die Funktion, Videos und Bilder aus Spielen bequem und schnell via Internet mit anderen Spielern zu teilen, hat es dem Entwickler angetan. Im Interview mit Kotaku sagt Cage:

»Wir wollen ja diesen 'Wasserkühler'-Effekt (also, dass Spieler beim zwanglosen Treffen am Wasserkühler bzw. in der Teeküche im Büro über Spielsituationen austauschen). Wir hatten das bei Heavy Rain schon. Die Leute haben darüber geredet und sagten 'Ich habe dies und das gemacht. Was hast du gemacht?'

Der Unterschied ist nur, dass sie [die Spielsituationen] jetzt capturen und mit ihren Freunden teilen können. Das ist gut so. Die Leute haben das Spiel ja gekauft. Sie können es so genießen, wie sie wollen.«

Cage kündigt auch an, die Funktionen des DualShock 4-Controllers der PlayStation 4 wie das neue Touch Pad ausreizen zu wollen. Wie genau, verrät Cage noch nicht.

Das kommende Quantic-Dream-Spiel Beyond: Two Souls werden die Spieler noch nicht via Share-Button miteinander teilen können. Es erscheint exklusiv für die PlayStation 3 im Oktober.

Die Share-Funktion des PS4-Controller kann - aber muss nicht - von Entwicklern unterstützt werden.

Beyond: Two Souls - Vorschau: Leiden mit Jodie 3:29 Beyond: Two Souls - Vorschau: Leiden mit Jodie


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.