PlayStation Vita - Doch nur ein Account pro Gerät

Sony erklärt jetzt offiziell, dass ein PSN-Account sowohl an die Hardware als auch die Memory-Card gebunden ist. Ein Account-Wechsel ist daher nicht so einfach durchführbar.

von Andre Linken,
16.12.2011 13:38 Uhr

Es ist derzeit ein großes Hin und Her, wenn es um die Frage geht, ob auf jedem Exemplar der PlayStation Vita nur ein PlayStation-Network-Account angelegt werden kann oder mehrere. Zuerst gab es ein Gerücht, demnach nur ein PSN-Account pro Gerät möglich sei. Anfang dieses Monats dementierte Sony dieses Gerücht und erklärte, dass die Accounts lediglich an die Memory-Card gebunden seien. Damals hieß es

»Die PSN-ID ist an die Memory-Card gebunden und diese ist mit der Vita verbunden. Wenn man den PSN-Account wechseln will muss man seine Speicherkarte zurücksetzen«.

Jetzt aber rudert Sony Computer Entertainment wieder zurück. Wie ein Sprecher gegenüber dem Magazin Wired erklärte, sei der PSN-Account sowohl an die Hardware als auch die Memory-Card gebunden. Wenn eine zweite Person die Vita benutzen will, sei ein simpler Wechsel der Karte nicht ausreichend. Vielmehr müsse man die Hardware wieder auf die Fabrikeinstellungen zurücksetzen und all seine Daten löschen, um sich mit einem anderen Account einloggen zu können. Es sei beabsichtigt, dass nur ein Benutzer mit seiner Vita spielt.

Wir sind gespannt, ob dies nun die finale Aussage ist oder eventuell doch nochmals eine Korrektur folgt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Mehr zur PS Vita lest ihr ab Montag auf GamePro.de


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.