PlayStation Vita - Keine Preissenkung geplant

Im Rahmen der E3 sagte Sony, dass der Preis der PlayStation Vita in nächster Zeit nicht gesenkt wird. Außerdem gab das Unternehmen zu, dass man während der E3-Pressekonferenz mehr Spiele hätte zeigen sollen.

von Maximilian Walter,
06.06.2012 16:33 Uhr

Trotz mauer Verkaufszahlen wird es in naher Zukunft keine Preissenkung geben. Trotz mauer Verkaufszahlen wird es in naher Zukunft keine Preissenkung geben.

Die PlayStation Vita ist nicht der erhoffte Verkaufsschlager. Eventuell könnte eine Preissenkung helfen, doch der erteilte Sony jetzt eine Absage. Sonys Worldwide Studios Chief Shuhei Yoshida sagte auf die Frage von Eurogamer.net, ob es für eine Preissenkung der PlayStation Vita zu früh sei: »Ja absolut! Bedenkt man, wie viel Konsole man für das Geld bekommt, dann ist es ein guter Preis für das System. Wir werden durch mehr Spiele und mehr Dienste das Potential weiter ausbauen.«

Weltweit wurden seit dem Release im Dezember 2011 erst rund 1,8 Millionen Exemplare verkauft. Bei Sony hofft man, dass sich mit mehr und besseren Spielen auch mehr Vitas verkaufen lassen. »Ich bekomme viele Anfragen von Leuten, die wissen wollen, wo denn bei der Pressekonferenz die Vita-Spiele geblieben seien. Im Nachhinein war das ein Fehler. Wir haben 25 neue Titel die auf der E3 spielbar sind. Wahrscheinlich hätten wir auf der Pressekonferenz mehr Zeit für die PS-Vita-Spiele einplanen sollen, die dieses Jahr erscheinen,« sagte Yoshida weiter.

In Frankreich gibt es übrigens einen Preiserlass von 50 Euro auf die Vita, wie eurogamer.net berichtet. Aber nur noch bis zum 15. Juni 2012. Wer also zufällig in unserem Nachbarland unterwegs ist und über den Kauf eines neuen Handhelds nachdenken sollte, kann zuschlagen. Ob es in Deutschland eine ähnliche Rabattaktion geben wird, ist nicht bekannt.

Fazit zu Sonys E3-Pressekonferenz 5:15 Fazit zu Sonys E3-Pressekonferenz


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.