PlayStation VR - PS4-Controller sollen vorerst Standard bleiben

Anders als bei direkten Konkurrenz sollen PlayStation VR-Titel standardmäßig mit dem klassischen PS4-Controller spielbar sein. Bewegungssteuerung wird die Ausnahme sein.

von Hannes Rossow,
01.07.2016 11:35 Uhr

Zusätzlich zum Headset brauchen wir nur einen PS4-ControllerZusätzlich zum Headset brauchen wir nur einen PS4-Controller

Mit der Flut an neuer VR-Technologie, die in den letzten Jahren über uns hereingebrochen ist, mussten wir uns an viele Headsets und andere Gerätschaften gewöhnen, die uns in die virtuelle Realität locken sollen. Dazu gehört auch eine neue Generation an Eingabegeräten, die die Illusion perfekt machen sollen. Doch anders als Oculus VR und Co. will Sony vorerst beim Standard der PS4-Controller bleiben.

Mehr: Playstation VR - Europa-Termin, Euro-Preis und versteckte Kosten

Wie Sony Interactive Entertainment President Andrew House im Rahmen von Sonys Investor Day bekannt gab, wird die große Mehrheit der kommenden PlayStation VR-Titel mit dem PS4-Controller spielbar sein. Nur wenige Spiele sollen exklusiv von den PlayStation Move-Controllern Gebrauch machen. Vereinzelt soll es in der Zukunft aber auch spezielle Peripherie geben, die für bestimmte Genres oder Spiele entworfen wird.

Ein Beispiel dafür ist der PlayStation VR Aim Controller, der auf der E3 vorgestellt wurde. Ansonsten bleibt der PS4-Controller aber die standardmäßige Bedienung für PlayStation VR-Titel. Dies erleichter sicher den Zugang zu VR-Erfahrungen, schöpft das Potenzial der Technologie aber auch nicht aus. (via DualShockers)

PlayStation VR HowTo - Zwei Handgriffe, dann sitzt Sonys VR-Headset 1:26 PlayStation VR HowTo - Zwei Handgriffe, dann sitzt Sonys VR-Headset


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.