Pokémon GO - Anleitung: Alles, was ihr zum Release wissen müsst

Pokémon GO ist nun auch in Deutschland für iOS und Android verfügbar. Doch was steckt dahinter - und wie funktioniert es? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

von Mirco Kämpfer,
13.07.2016 15:20 Uhr

Pokémon Go - Launch-Trailer zum Augmented-Reality-Spiel Pokémon Go - Launch-Trailer zum Augmented-Reality-Spiel

Endlich: Nach über 9 Millionen App-Downloads in den USA ist Pokémon GO nun auch in Deutschland verfügbar. Die Smartphone-App steht für iOS und Android zum kostenlosen Download bereit.

Doch was ist Pokémon GO überhaupt, wie funktioniert es und was muss man beachten? Wir haben die wichtigsten Informationen zum Release in Deutschland zusammengetragen.

Pokémon GO
Genre: Adventure
Release: 13.07.2016

Pokémon GO: Download für iOS und Android

Das Warten hat ein Ende, Pokémon GO ist seit dem 13. Juli 2016 auch in Deutschland verfügbar. Die App steht kostenlos im Google Play Store für Android (hier geht's zum Android-Download) sowie in Apples App Store für iOS (hier geht's zum iOS-Download) zur Verfügung.

Android-Nutzer benötigen auf ihrem Smartphone mindestens die Android-Version 4.4 oder neuer. Wer ein iPhone oder iPad besitzt, muss mindestens iOS 8.0 oder neuer installiert haben - sonst verweigert Pokémon GO den Spielstart.

Interessant: Bekannte Bugs und wie man sie behebt

Versionsunterschiede und Spielstand

Auffällig ist, dass sich die beiden Versionen für Android und iOS unterscheiden. Während Pokémon GO im Google Play Store mit der Versionsnummer 0.29.0 gelistet wird, trägt die iOS-Version die Nummer 0.29.1. Der Grund dafür: In den USA wurde inzwischen ein erster Patch ausgerollt, der die Stabilität verbessert und kleinere Bugs ausmerzt. Dieses Update ist bereits in die iOS-Version integriert, bei der Android-Version scheint das jedoch nicht der Fall zu sein.

Hinweis: Wer Pokémon GO bereits über Umwege gespielt hat, braucht keine Angst wegen des Spielstandes zu haben: Das Savegame wird automatisch übernommen, sowohl bei Android als auch bei iOS.

Alle 13 Bilder ansehen

Was ist Pokémon GO überhaupt?

Pokémon GO greift die gleiche Idee auf wie der geistige Vorgänger Ingress: Der Spieler erstellt sich einen Avatar und erkundet die Spielwelt, indem er sich durch die echte Welt bewegt. Da Pokémon GO die Kartendaten von Google Maps abgreift, sehen wir Straßen, Parks, Seen und Flüsse aus unserer Umgebung in vereinfachter Form auch im Spiel. Man muss sich also aktiv an der frischen Luft bewegen, um Pokémon Go zu spielen.

In Pokémon GO geht es natürlich darum, als Pokémon-Trainer die Welt zu erkunden, möglichst viele Pokémon zu fangen oder zu züchten. Dabei können wir auch in Arenen gegen andere Trainer kämpfen.

Die Welt bietet drei unterschiedliche Arten der Interaktion:

  • Pokémon, die wir fangen können
  • Pokéstops, also interessante Punkte, bei denen wir Items erhalten
  • Arenen (Gyms), in denen wir kämpfen und trainieren können

Mehr Informationen dazu gibt's in unseren Einsteigertipps.

Als sogenanntes Augmented-Reality-Spiel projiziert Pokémon GO virtuelle Spiel-Elemente per Smartphone-Kamera in die echte Welt. Bei aktivierter AR-Funktion tummeln sich die Taschenmonster beispielsweise daheim auf dem Sofa, im Bücherregal, auf dem Auto oder gar in der Bratpfanne - wie kuriose Bilder aus dem Internet zeigen.

Alle 15 Bilder ansehen

Kostet Pokémon GO Geld?

Im Prinzip nicht, Pokémon GO steht kostenlos zum Download bereit. Die Free2Play-App bietet jedoch auch Mikrotransaktionen an - und somit zusätzliche Inhalte, die echtes Geld kosten.

Als Währung dienen die sogenannten Pokémünzen, mit denen wir uns Items oder Upgrades kaufen. Die virtuellen Taler erhalten wir zwar auch mit etwas Geduld im Spiel, schneller geht es aber, indem wir echte Euros investieren. Die In-App-Käufe kosten zwischen 0,99 Euro und 99,99 Euro.

Zum Thema: Eltern-Guide - Kosten, Datenschutz, Sicherheit und Gefahren

Aus eigener Erfahrung können wir jedoch sagen, dass es kaum einen Grund gibt, auf die Mikrotransaktionen zurückzugreifen. Da wir die meisten Items auch während des Spielens bekommen, werden wir nicht gezwungen, echtes Geld auszugeben. Die In-App-Käufe beschleunigen lediglich den Spielfortschritt.

Was muss ich bei Pokémon GO beachten?

Der Spieleinstieg ist relativ simpel - die komplette App bietet deutsche Texte und ein gutes Tutorial. Für den optimalen Einstieg haben wir ein paar Tipps zusammengetragen. Hier erklären wir, wie man Pokémon fängt, wie das Ausbrüten von Poké-Eiern funktioniert und was es mit Pokéstops und Arenen auf sich hat.

Außerdem haben wir eine Liste mit allen Items erstellt. So bekommt jeder angehende Pokémon-Trainer einen Überblick, welche Gegenstände es in Pokémon GO gibt, wofür sie gut sind und natürlich wo man sie findet. Außerdem haben wir eine Übersicht der ersten 150 Pokémon inklusive Anleitung zur Entwicklung erstellt.

Zum Schluss noch ein Hinweis: Pokémon GO nagt extrem am Handy-Akku, je nach Smartphone geht nach rund zwei Stunden Dauerbetrieb der Saft aus. Mit unseren Tipps für einen geringeren Akkuverbrauch kann man noch ein paar Minuten mehr Laufzeit herausholen.

Klartext zu Pokémon Go - Das ist die Zukunft Klartext zu Pokémon Go - Das ist die Zukunft


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...