Pokémon GO - Entwickler Niantic erklärt die Update-Änderungen

Das Pokémon-GO-Update 0.31.0 / 1.1.0 sorgte bei den Fans für Unmut, weil es unter anderem das Drei-Tatzen-Tracking aus dem Spiel entfernt hat. Inzwischen hat Niantic ein Statement abgegeben.

von Mirco Kämpfer,
02.08.2016 13:40 Uhr

Pokémon GO: Niantic äußert sich endlich zu den Änderungen.Pokémon GO: Niantic äußert sich endlich zu den Änderungen.

Das Update 0.31.0 beziehungsweise 1.1.0 für Pokémon GO verärgerte die Fans, weil es unter anderem die Drei-Tatzen-Scanfunktion von Pokémon in der Umgebung aus dem Spiel entfernte - und somit auch den Reiz der Monsterjagd. Außerdem wurden Map-Services wie PokéVision abgeschaltet. Einige Nutzer verlangten daraufhin sogar ihr Geld zurück.

Niantic äußerte sich bislang nicht zu dem Thema. Generell sind die Entwickler, die zuvor schon Ingress gemacht haben, nicht gerade für ihre offene Kommunikation bekannt. Doch heute gab Niantic auf Facebook endlich ein Statement ab und erklärt, warum die Änderungen in Pokémon GO vorgenommen wurden.

Pokémon GO
Genre: Adventure
Release: 13.07.2016

Statement von Niantic zu den Änderungen

"Trainers,

As many of you know, we recently made some changes to Pokémon GO.

- We have removed the '3-step' display in order to improve upon the underlying design. The original feature, although enjoyed by many, was also confusing and did not meet our underlying product goals. We will keep you posted as we strive to improve this feature.

- We have limited access by third-party services which were interfering with our ability to maintain quality of service for our users and to bring Pokémon GO to users around the world. The large number of users has made the roll-out of Pokémon GO around the world an... interesting… challenge. And we aren't done yet! Yes, Brazil, we want to bring the game to you (and many other countries where it is not yet available).

We have read your posts and emails and we hear the frustration from folks in places where we haven't launched yet, and from those of you who miss these features. We want you to know that we have been working crazy hours to keep the game running as we continue to launch globally. If you haven't heard us Tweeting much it's because we've been heads down working on the game. But we'll do our best going forward to keep you posted on what's going on.

Be safe, be nice to your fellow trainers, and keep on exploring.

The Pokémon GO team"

Demnach hat Niantic das Drei-Tatzen-Feature aus Unzufriedenheit und Qualitätsgründen entfernt. Die Entwickler halten uns auf dem Laufenden, wenn es Änderungen gibt. Offenbar hat man die Scanfunktion also nicht vollends abgeschrieben.

Die Map-Services, die Niantics API angezapft haben, haben auch die Server von Pokémon GO belastet. Um die Serverstabilität zu gewährleisten, hat Niantic daher den Zugriff von Third-Party-Services auf diese API beschränkt.

Mehr zum Thema: Angeblich erstes legendäres Pokémon gesichtet und gefangen

Community Manager soll Kommunikation verbessern

Dieses Statement ist für viele Fans ebenso überraschend wie erfreulich, denn es zeigt, dass die Entwickler nicht im stillen Kämmerlein vor sich hin arbeiten, sondern sehr wohl auf das Feedback der User hören und mit Hochdruck daran arbeiten, Pokémon GO zu verbessern.

Um auch die Kommunikation künftig besser zu gestalten, sucht Niantic derzeit einen Community Manager für Pokémon GO, wie der Ingress-Community-Manager Andrew Krug auf Twitter mitteilte.

Pokémon GO: Ein Community Manager wird gesucht.Pokémon GO: Ein Community Manager wird gesucht.

Spielt ihr noch Pokémon GO, oder hat euch das letzte Update die Lust vermiest?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...