Pokémon GO - Spieler bekommt Weltreise spendiert, damit er alle Pokémon fangen kann

Fehlen euch noch ganz bestimmte Pokémon, die ihr in Pokémon GO einfach nicht auftreiben könnt? Lasst euch doch eine Weltreise spendieren, so wie dieser Spieler.

von Hannes Rossow,
05.08.2016 12:20 Uhr

Für 151 Pokémon einmal um die WeltFür 151 Pokémon einmal um die Welt

Wenn ihr die Pokémon GO-Geschichten der letzten Wochen verfolgt habt, dann dürfte euch der US-Amerikaner Nick Johnson vielleicht ein Begriff sein. Der Pokémon GO-Fan war nämlich der erste Spieler, der in der App alle 142 in den USA verfügbaren Taschenmonster gefangen hat. Jetzt bekommt Johnson sogar eine Weltreise spendiert, damit er auch diejenigen Pokémon sammeln kann, die anderen Kontinenten vorbehalten sind.

Mehr:Pokémon GO - Smartphone-App hat bereits 160 Millionen Dollar eingespielt

Wie ihr ja vielleicht wisst, können derzeit nicht alle Pokémon in Pokémon GO gefangen werden. Neben den legendären Pokémon sowie Ditto haben Nordamerika (Tauros), Europa (Pantimos), Asien (Porenta) und Australien (Kangama) jeweils ein exklusives Pokémon, das auf anderen Kontinenten nicht in freier Wildbahn gefangen werden kann. Zwar schlüpfen diese mit etwas Glück aus Eiern, doch gezielt auf die Suche gehen kann Johnson hier nicht.

Daher bekommt er nun von Expedia und Marriot Rewards seine Reise um die Welt spendiert. Während Expedia die Flüge offeriert, darf Johnson in den feinen Marriott-Hotels übernachten. Gemeinsam mit seiner Freundin fliegt er nach Paris, Hong Kong und Sidney, um dort auf die Suche zu gehen. Anschließend darf er noch ein paar Tage in Tokio bleiben und seinen Urlaub ausklingen lassen.

Mehr: Pokémon GO - Deutscher Spieler erreicht Level 40 & lässt Konto dann löschen

Während seiner Reise schreibt Johnson für den Viewfinder-Blog von Expedia und hält die Highlights auf verschiedenen Social Media-Kanälen fest (via Business Insider).

Wer hätte gedacht, dass sich Pokémon GO derart lohnen kann?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.