Pokémon GO - Fan arbeitet an Retro-Version für alten Dreamcast-Handheld

Ein ambitionierter Coder hat es sich zur Aufgabe gemacht, Pokémon GO auf die Visual Memory Unit (VMU) der Sega Dreamcast zu portieren. Allerdings ohne GPS und Kamera.

von Christopher Krizsak,
29.08.2016 12:40 Uhr

Die Visual Memory Unit des Sega DreamcastDie Visual Memory Unit des Sega Dreamcast

Euer Smartphone ist nicht leistungsstark genug, um Pokémon GO zu spielen? Solltet ihr noch eine Visual Memory Unit (VMU) für die Sega Dreamcast eurer Eigen nennen, könnt ihr bald auch damit Hatz auf Pokémon veranstalten. Denn der Coder und Instagram-User guacasaurus_mex arbeitet derzeit an einer "Portierung" für die 1998 erschienene Speicherkarte mit integriertem Display.

Hierbei handelt es sich um keine echte Portierung, sondern eher um eine technische Spielerei, die unter den Begriff "Demake" fällt: Darunter werden auf retro getrimmte Remakes neuerer Spiele verstanden. Auf GPS und Augmented Reality müssen wir demnach freilich verzichten. Dennoch stellt das Unterfangen eine beachtliche Leistung dar: Mithilfe der kuriosen Anwendung sollten wir unseren verstaubten VMUs neues Leben einhauchen können, wobei das Spiel mit einer zufällig generierten Karte sowie einem Minispiel daherkommt, in dem wir ähnlich wie in der populären Vorlage Pokébälle möglichst treffsicher werfen müssen.

Mehr:Italienischer Bischof vergleicht Pokémon GO-Spieler mit Nazis & Zombies

Fragt sich nur, ob bis zum Erscheinungstermin 2017 der Pokémon Go-Hype noch anhält. Mit dem bereits erschienenen VMU-Port von Flappy Bird vergeht die Zeit bis dahin jedenfalls wie im Flug.

(via Ars Technica)

Habt ihr noch eine Dreamcast VMU?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...