Portal 2 - Chell spricht kein Wort - Valve erklärt, warum die Heldin schweigt

Im Puzzle-Shooter Portal 2 kommt der Protagonistin Chell kein Wort über die Lippen. Warum? Valve lüftet jetzt dieses kleine Geheimnis.

von Andre Linken,
09.05.2011 15:58 Uhr

Der Puzzle-Shooter Portal 2 hat viele Stärken. Eine davon ist auf jeden Fall die grandiose Sprachausgabe. Man stelle sich die Rätsel ohne die sarkastischen Monologe von GlaDOS oder den Redefluss des leicht überdrehten Roboter Wheatley vor. Doch ausgerechnet Chell - die Protagonistin des Spiels - kommt im gesamten Abenteuer kein einziges Wort über die Lippen.

Erik Wolpaw von Entwickler Valve meldete sich in einem Interview mit NYU Game Center zu Wort und erklärte bei dieser Gelegenheit, warum man sich für eine stumme Heldin entschieden hat. Demnach wollte man den Charakter von Chell nicht komlpett festlegen sondern eher etwas offen lassen. Auf diese Weise könne sich der Spieler besser mit der Figur identifizieren.

»Chell könnte jeder sein. Du selblst könntest es sein. Da haben wir den stummen Protagonisten, wobei ich nicht weiß, ob das eine Valve-exklusive Angelegenheit ist - aber wir haben ihn. In Half-Life ist das vermutlich etwas schwieriger, da es einen etwas realistischeren Hintergrund hat und es viele Konversationen gibt. Da musst du etwas drumherumschreiben, um zu begründen, warum Gordon kein Wort sagt.«

Dann geht Wolpaw nochmals näher auf Chell ein und das Verlangen einiger Fans, mehr über diesen Charakter zu erfahren.

»Du möchtest vielleicht etwas über die Hintergrundgeschichte von Chell erfahren. Du möchtest vielleicht, dass sie etwas sagt. Doch ich garantiere: Wenn sie etwas sagen würde und dies auf Kosten der Hälfte des anderen Dialogs ginge, wäre das ziemlich mies.«

» Den Test von Portal 2 auf GamePro.de lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...