Prey - Reboot angekündigt, erinnert sofort an Bioshock/System Shock

Bethesda und Arkane Studios Austin haben den Shooter-Reboot Prey angekündigt. Der orientiert sich nicht am Original und auch nicht am eingestellten Prey 2. Prey spielt im Jahr 2032 und erinnert zunächst an Bioshock und System Shock

von Stefan Köhler,
13.06.2016 05:14 Uhr

Prey - Reveal-Trailer von der E3 2016 Prey - Reveal-Trailer von der E3 2016

Bethesda hat die Gerüchte bestätigt: Prey 2 wurde fünf Jahre nach der Ankündigung und zwei Jahre nach der offiziellen Einstellung offiziell und erneut vorgestellt. Mit dem Namen Prey handelt es sich um einen Reboot.

Wie zu erwarten hat der Reboot von Prey eine deutlich andere Entwicklung genommen: Statt High-Sci-Fi als Kopfgeldjäger übernimmt der Spieler den dementen Morgan Yu. Der Charakter wacht 2032 auf einer von Aliens überrannten Raumstation auf, auf der er eigentlich gemeinsam mit anderen Menschen an der nächsten Evolutionsstufe unserer Spezies arbeiten sollte.

Morgan Yu nutzt Waffen und übernatürlicher Fähigkeiten, was zusammen mit dem Szenario und der vergessenen Vergangenheit sofort an Klassiker wie System Shock 2 oder Bioshock erinnert.

Prey erscheint 2017 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Mehr: Noch mehr Infos von der E3 zu den Aliens und der Open World

Alle 16 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...