PS Vita - Software und neue Features

Ich sehe bunte Blasen: Hinter den runden Symbolen im Hauptmenü der PlayStation Vita verstecken sich spannende Funktionen, etwa die GPS-Applikation Near oder das innovative Remote Play.

von Patrick Mittler,
22.12.2011 12:00 Uhr

Kleine runde Blasen: Das sind die Bausteine aus denen sich das Menü der PS Vita zusammensetzt. Darüber habt ihr Zugriff auf die verschiedensten Funktionen und Applikationen des Handhelds. Die Navigation per Touchscreen klappt einwandfrei und über einen Druck auf die PlayStation-Taste gelangt ihr wieder zurück in das Hauptmenü.

Kern der Online-Funktion ist wie beim großen Bruder PlayStation 3 die Anbindung an das PlayStation Network. Entweder steigt ihr per WiFi-Hotspot ein oder seid mit der 3G-Version der PS Vita in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag durchgehend online. In Deutschland fungiert dabei Vodafone als offizieller Partner, es steht euch aber frei, auch andere Anbieter zu wählen. Als exklusives Schmankerl bietet Vodafone eine Gratis-Version von Wipeout 2048 .

Das Hauptmenü besteht aus bunten Blasen, die per Touchscreen komfortabel zu bedienen sind.Das Hauptmenü besteht aus bunten Blasen, die per Touchscreen komfortabel zu bedienen sind.

Für Spiele-Downloads aus dem PSN macht die 3G-Verbindung nur bedingt Sinn, denn die sind auf 20 MB pro Download beschränkt. Größere Inhalte könnt ihr nur über WiFi laden. Ob ihr bei jedem Game über 3G Mehrspielerpartien austragen könnt ist wegen der Datenrate auch fraglich. Tag und Nacht online: Das nutzt die PS Vita eher für spezielle Benachrichtigungen. Knackt beispielsweise einer eurer Freunde den Highscore im Shooter Unit 13 , bekommt ihr eine Nachricht und könnt sofort in den entsprechenden Level springen und zurückschlagen. Womit wir beim Thema Trophies wären. Die gibt’s klarerweise auch für Vita-Titel, jedoch könnt ihr diese nur auf dem System erspielen, auf dem das Game erstmalig gestartet wurde. Wohl eine Maßnahme gegen den Handel mit Gebrauchttiteln.

Das kleine Zocker-Navi

Über die Near-Applikation erkennt ihr, welche Vita-Nutzer in der Umgebung gerade online sind.Über die Near-Applikation erkennt ihr, welche Vita-Nutzer in der Umgebung gerade online sind.

Über die drahtlose Anbindung habt ihr auch Zugriff auf eure Freundesliste und könnt sogar feststellen, was Vita-Nutzer in eurer näheren Umgebung so treiben. Diese Standortbestimmung ist in die Near-Applikation verpackt und funktioniert entweder über ein GPS-Signal (nur mit der 3G-Version) oder eben über WiFi-Hotspots. Via Near seht ihr nicht nur, welche PSN-Freunde oder Vita-Nutzer sich rund um euch aufhalten und was sie so zocken, sondern könnt die auch gleich zu einer Partie oder einem Match einladen.

Außerdem werden allerlei Infos angezeigt, etwa welches Spiel in eurer Umgebung am meisten gezockt oder am höchsten bewertet wird. Der große Arbeitsspeicher der PS Vita ermöglicht zudem einen vom Spiel oder anderen Programmen unabhängigen Chat. Das ist selbst auf der PlayStation 3 nicht möglich und ergänzt sich gut mit obligatorischen Bandbreite an sozialen Netzwerken und Applikationen, die sonst noch auf die PS Vita gepackt werden: Facebook, Twitter, Foursquare und Skype.

Vita und PS3: Dicke Freunde

Für alle Besitzer einer PS3 ist wohl die Remote Play-Funktion am interessantesten. Dadurch könnt ihr eure PS Vita über Internet oder euer privates Netzwerk mit der PS3 verbinden, habt Zugriff auf das Menü, könnt Videos gucken, bei manchen Titeln (wie etwa Ultimate Marvel vs. Capcom 3 ) die Vita als Controller verwenden oder sogar Spiele auf dem Handheld zocken. Das wird aber nicht durch die Bank unterstützt, sondern nur bei wenigen Titeln (etwa PSone-Spielen) und wird wohl auch erst bei zukünftigen Titeln zum Einsatz kommen. Dafür könnt ihr dann etwa ein Spiel auf der PS3 pausieren und einfach am Handheld weiterzocken, das Touchpad ersetzt dabei die fehlenden Schultertasten.

PS Vita - Cross Play-Trailer 0:56 PS Vita - Cross Play-Trailer

Wipeout 2048 wird einer der ersten Titel, die Cross Play unterstützen.Wipeout 2048 wird einer der ersten Titel, die Cross Play unterstützen.

Sony hat bestätigt, dass viele Vita-Spiele parallel als PSN-Download für die PS3 erscheinen werden und auch die Speicherstände sollen kompatibel sein. Außerdem können bei bestimmten Games (beispielsweise Wipeout 2048) PS3-Spieler und Vita-Nutzer über eine gemeinsame Lobby gegeneinander antreten. Wer sich schon eine Import-Vita bestellt hat, kann zudem auch in Deutschland einen Inhaltsmanager-Assistenten downloaden. Das 150 MB große Programm lässt euch Inhalte einer Vita-Speicherkarte auf dem PC sichern und Musik, Fotos, Videos oder Systemdaten verschieben.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.