PSN - Sony führt Zwei-Faktor-Authentifizierung für PlayStation-Accounts ein

Mit einem neuen Schritt lassen sich PSN-Profile jetzt besser schützen, auch wenn das Update schon viel früher hätte verfügbar sein müssen.

von Hannes Rossow,
25.08.2016 11:50 Uhr

PlayStation NetworkPlayStation Network

Dass unsere PlayStation-Accounts nicht gerade sicher sind, wissen wir spätestens seit dem großen PSN-Hack von 2011, der die Daten von Millionen PSN-Accounts offenlegte. Da hier oft auch Zahlungsinformationen und Kreditkarten-Daten hinterlegt sind, war der Aufschrei groß. Nun folgt fünf Jahre später ein wichtiges Sicherheits-Update.

Mehr:PlayStation Plus - Preise in Deutschland werden nicht angehoben

Wer möchte, darf die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen, die Sony nun für das PlayStation Network eingeführt hat. Das bedeutet, dass wir neben dem normalen Passwort auch noch unsere Handynummer angeben können, über die wir ebenfalls ein Kennwort erhalten. Zwingend erforderlich ist die neue Sicherheitsschwelle für Spieler aber nicht.

Zum Zuge kommt der zweite Schritt nur, wenn wir uns aus- und wieder einloggen oder unseren PlayStation Account auf dem PC oder in der Mobile-App nutzen wollen. Für die Bestätigung von Einkäufen im PSN Store ist nur das normale Passwort nötig.

Seid ihr froh über die Neuerung?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...