Rainbow Islands Towering Adventure - Review für Nintendo Wii

Neu im WiiShop-Kanal: Rainbow Islands Towering Adventure für WiiWare. Wir haben das Jump'n'Run getestet.

von Jan Walenda,
08.05.2009 17:01 Uhr

Videospielhelden benutzen oft sehr unterschiedliche Arten der Gegnerentsorgung: Mario schießt Feuerbälle auf freche Pilzgesichter, während Sonic anrückende Bösewichte seine Stachelmatte schmecken lässt. Bubby und Bobby aus dem WiiWare-Titel Rainbow Islands Towering Adventure greifen zu eher unkonventionelle Methoden, um Feinde zu beharken – Sie schmeißen mit Regenbögen!

Genauso abgefahren ist auch das Konzept des vertikal scrollenden Spinoffs der Bubble-Bobble-Reihe. Anfangs seid ihr geneigt, von Plattform zu Plattform nach oben zu hüpfen und Gegner mit den Regenbögen zu plätten. Diese Herangehensweise stellt euch jedoch bald vor ein Problem: das Zeitlimit. Der fiese Dr. Crescent hetzt euch nämlich in jedem Level eine riesige Maschine auf den Hals, die euch unaufhaltsam von unten verfolgt. Zu allem Überfluss ist der Weg nach oben auch noch mit mechanischen Bienen, Würmern oder ähnlichem Getier gesäumt. Berührt ihr Gegner oder die Maschine, werden euch 30 Sekunden der ohnehin schon sehr knapp bemessenen Zeit abgezogen - ist die Uhr auf Null, müsst ihr den Level neu anfangen.

Um diesem Schicksal zu entgehen, solltet ihr euch eine nette Funktion der Regenbögen zu Nutze machen; sie sind nämlich begehbar. Habt ihr einmal den Bogen raus, spielt sich Rainbow Islands Towering Adventure deutlich actionlastiger. Ihr materialisiert hintereinander mehrere der bunten Halbkreise und schafft euch so eine viel effektivere Aufstiegsmöglichkeit. Trefft ihr dabei einen der tierischen Blechkameraden, hinterlassen sie Upgrades, die auf eurer Flucht vor den Riesenmaschinen unabdingbar sind. Turnschuhe machen euch beispielsweise flinker, Sterne erhöhen eure Regenbogenenergie, Kristalle bringen Extrazeit. Am Ende jeder Welt wartet dann der Kampf mit einer von Dr. Crescents Maschinen.

Optisch präsentiert sich die WiiWare-Version der Rainbow Islands-Reihe mit bunten Hintergründen und knuffig animierten Charakteren sehr solide. Das Action-Jump'n'Run hat allerdings ein massives Problem: es zehrt gehörig an euren Nerven! Der unfaire Levelaufbau und die extreme Gegnerdichte verlangen euch schon zu Beginn einiges ab – hinzu kommt dann noch das unbarmherzige Zeitlimit. Damit nicht genug, läuft die Uhr in den Endgegnerkämpfen am Levelende auch noch unaufhörlich weiter. Werdet ihr dort noch ein bis zwei Mal getroffen, müsst ihr schon wieder von unten anfangen. Holt euch am besten einen frusterprobten Mitspieler hinzu, denn im Zweispieler-Koop habt ihr deutlich bessere Chancen.

Rainbow Islands Towering Adventure

Preis: ca. 8 Euro (800 Punkte)
Spieler: 1 bis 2
HD optimiert: nein
Speicherplatz: 259 Blöcke
Entwickler: Taito
Hersteller: Taito
USK: ohne Altersbeschränkung
Wertung: ***


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.