Rainbow Six: Siege - Ubisoft will keine Team-Killer tolerieren

Der Entwickler und Publisher Ubisoft hat angekündigt, zum Release von Rainbow Six: Siege verstärkt gegen Team-Killer vorgehen zu wollen. Welche Pläne man hier konkret verfolgt, bleibt jedoch offen.

von Tobias Ritter,
30.11.2015 13:16 Uhr

Team-Killer werden in Rainbow Six: Siege bestraft. Wie genau das aussehen wird, ist aber unklar.Team-Killer werden in Rainbow Six: Siege bestraft. Wie genau das aussehen wird, ist aber unklar.

Einer der Kritikpunkte an der gerade beendeten Open-Beta-Phase zum kommenden Rainbow Six: Siege war, neben den zum Beta-Start völlig überlasteten Servern und dem zunächst fehlerhaften Matchmaking, die Team-Killer, die im Spiel quasi unbehelligt ihrem Tagewerk nachgehen konnten.

Nachdem Ubisoft die Server-Probleme mittlerweile in den Griff bekommen zu haben scheint, verspricht der Entwickler und Publisher nun auch eine Lösung für die Teamkilling-Problematik. Per Twitter hat das Unternehmen alle betroffenen Spieler davor gewarnt, ein derartiges Verhalten zum Release von Rainbow Six: Siege keinesfalls zu tolerieren:

Man habe bereits einen Plan in der Hinterhand, wie man Team-Killern Einhalt gebieten könne, heißt es. Wie genau dieser Plan aussieht, verrät das Entwicklerteam aber nicht.

Rainbow Six: Siege erscheint am 1. Dezember 2015 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

Rainbow Six: Siege - Launch-Trailer »The Breach« mit Shakespear Rainbow Six: Siege - Launch-Trailer »The Breach« mit Shakespear

Alle 71 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...