Resident Evil: Mercenaries 3D - 3DS - Boykott des Spiels in Australien

Die Händler-Kette EB Games weigert sich, den Nintendo-3DS-Exklusivtitel in Australien zu verkaufen.

von Denise Bergert,
29.06.2011 09:27 Uhr

Wie EB Games heute bekannt gab, wird die Händler-Kette in Australien den Release von Resident Evil: Mercenaries 3D für Nintendos 3DS boykottieren. Mit der heutigen Veröffentlichung will EB Games alle Exemplare des Spiels aus seinen Regalen verbannen. Hintergrund ist die Meldung, dass sich Savegames nicht mehr von der 3DS-Speicherkarte des Titels entfernen lassen.

Laut EB Games mache dieser Umstand einen Weiterverkauf von gebrauchten Exemplaren unmöglich. Zudem verletzen die unlöschbaren Savestände das siebentägige Rückgabe-Recht der Händler-Kette, da zurückgebrachte Resident Evil: Mercenaries 3D Ausgaben dann nicht mehr als neu deklariert werden könnten.

Dass sich Resident Evil: Mercenaries 3D der neuen Savegame-Methode bedient wurde am vergangenen Wochenende bekannt. Mutmaßungen zufolge handelt es sich dabei um eine Strategie seitens Publisher Capcom, um den Gebrauchtspiele-Markt zu schwächen.

» Vorschau zu Resident Evil: Mercenaries 3D lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...