Nintendo - Patent für selbstlaufende Roboter eingereicht, Zweck noch unklar

Nintendo hat ein Patent eingereicht, in dem es um Roboter geht. Die sollen sich nach einem kleinen Schubser nur mit Hilfe ihres eigenen Gewichtes fortbewegen können – ohne Motor, Antrieb, Steuerung oder ähnliches.

von David Molke,
19.12.2017 15:05 Uhr

Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis Skynet online geht: Nintendo hat ein Patent für selbstständig laufende Roboter eingereicht.Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis Skynet online geht: Nintendo hat ein Patent für selbstständig laufende Roboter eingereicht.

Die Roboter-Armeen dürften unseren Planeten bald übernommen haben. Dabei liegt der Untergang der Menschheit aber vielleicht gar nicht im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Singularität, sondern könnte allein durch Ausdauer entschieden werden. Soll heißen: Nintendo hat offenbar ein Patent eingereicht, bei dem es um sogenannte passiv laufende Roboter geht. Das bedeutet, dass sich unsere zukünftigen Overlords nur durch ihr eigenes Gewicht fortbewegen können, sobald sie einmal angeschubst wurden. Sie benötigen keinen Motor, keine Steuerung, keinen Treibstoff und keine zusätzliche Energie, sondern laufen einfach nur.

Mehr: KI vs. eSportler - Künstliche Intelligenz gewinnt mehrfach gegen Dota 2-Profis

Spaß beiseite: Nintendo hat offenbar wirklich ein Patent eingereicht, in dem es um passiv laufende Roboter geht. Darin ist genau beschrieben, wie die Geräte funktionieren und sich fortbewegen sollen. Es gibt sowohl Pläne für Zweibeiner, als auch Pläne für vierbeinige Modelle. Bisher hören die Roboter auf die klangvollen Namen "Passive Walking Device" und "Passive Walking Module". Allzu lange kann es aber eigentlich nicht mehr dauern, bis sie in T1000 und Nr. 5 umbenannt werden. Es geht schon wieder mit mir durch.

So funktionieren passiv laufende Roboter:

Mit jedem Schritt verlagert sich das Gewicht der Roboter so, dass der nächste Schritt ausgelöst wird und der Schwung erhalten bleibt. Was genau Nintendo mit der (höchstwahrscheinlich riesigen und unbarmherzig marschierenden) Roboter-Armee vorhat, bleibt dabei unserer Fantasie überlassen. Möglicherweise stehen uns ja laufende Amiibos oder eine Rückkehr des R.O.B.s (oder eben Skynet und der Aufstand der Maschinen) bevor.

Wer kann das schon so genau sagen?

Terminator-Spiele - Von 1990 bis heute ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.