Scalebound - »Bessere Langzeitmotivation als bei Bayonetta«

Scalebound ist das neue Spiel des Bayonetta-Entwicklers Platinum Games. Das neue Projekt soll aber deutlich mehr Langzeitmotivation als der Wii-U-Titel bieten, was auf die riesige Spielwelt zurückzuführen sei.

von Elena Schulz,
06.09.2015 14:54 Uhr

Scalebound soll eine bessere Langzeitmotivation als Bayonetta bieten. Scalebound soll eine bessere Langzeitmotivation als Bayonetta bieten.

Scalebound verspricht eine gigantische Spielwelt und Drachen als Reittiere und Weggefährten. Dem Entwickler Platinum Games zufolge soll das ausschlaggebend dafür sein, dass Scalebound mehr Langzeitmotivation als andere Titel wie beispielsweise ihr Hexen-Prügler Bayonetta bietet.

Passend dazu:Warum die Dinosaurier in Scalebound zu Drachen wurden

Hideki Kamiya von Platinum Games sprach ausführlich mit dem Magazin Edge (via Gamona) darüber, warum Spieler Scalebound auch länger oder sogar mehrmals spielen könnten.

"»Es gibt in Scalebound so viele Nebenmissionen, die überall in der riesigen Spielwelt verteilt sind. Daher hoffe ich, dass die Spieler später zurück in die Dungeons gehen und beispielsweise die neuen Items sammeln, die beim ersten Durchgang noch nicht da waren, wodurch sie die Dungeons nochmal komplett anders durchspielen können.""

Es soll sich also lohnen auch öfter an bestimmte Schauplätze zurückzukehren und neue Dinge zu entdecken. Bei Bayonetta bestünde der Reiz lediglich darin, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern, Erkundung würde aber keine große Rolle spielen. Das Gleiche gelte ihm zufolge auch für Okami, ein weiteres Japano-Abenteuer in dem man eine Göttin in Wolfsgestalt durch eine fernöstliche Holzschnittwelt steuert. Scalebound würde sich mit seiner Open World jedoch deutlich von diesen Titeln unterscheiden.

Scalebound - Erster Gameplay-Trailer von der Gamescom 2015 Scalebound - Erster Gameplay-Trailer von der Gamescom 2015

Alle 15 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...