Silent Hill Origins im Test - Review für PlayStation 2

Die PS2-Umsetzung des PSP-Hits entführt euch erneut in die unheimliche Kleinstadt und erzählt, was vor dem ersten Teil geschah.

von Gamepro Redaktion,
22.10.2008 16:29 Uhr

Wenn uns eine Spielserie das Grauen gelehrt hat, dann die Silent Hill-Reihe. Seit der Ver?ffentlichung des ersten Teils im Jahr 1999 f?r die PlayStation sowie den drei Nachfolgern f?r die PlayStation 2 (Teil 2 und 4 erschienen auch f?r Xbox) schaffte es kaum ein anderes Horror-Spiel eine derart beklemmende und verst?rende Atmosph?re zu verstr?men. Wo Silent Hill 4: The Room mit einigen Traditionen brach, erstmals nicht in der Kleinstadt Silent Hill spielte und der Held auf liebgewonnene Gegenst?nde wie Taschenlampe und Radio verzichten musste, ist Silent Hill Origins wieder durch und durch klassisch. Mit dem Elektroleuchter und dem bei Feindkontakt rauschenden Radio im Anschlag erkundet ihr das neblige Silent Hill sowie allerlei alptraumhafte Orte, bek?mpft eklige Kreaturen und knackt anspruchsvolle R?tsel.

Brummifahrer auf H?llentrip

Im aufw?ndigen Render-Intro lernt ihr Travis Grady kennen, den Protagonisten der neuen Silent Hill-Episode. Auf einer n?chtlichen Transportfahrt walzt der von Halluzinationen geplagte Brummifahrer um ein Haar ein junges M?dchen platt. Als er aus dem LKW aussteigt und den Teenie nach seinem Befinden fragen m?chte, verschwindet die unheimlich dreinblickende Kleine aber auch schon in dichtestem Nebel. Travis nimmt die Verfolgung des M?dchens auf ? und landet unfreiwillig in der Kleinstadt Silent Hill.

Hier ?bernehmt ihr die Kontrolle ?ber den Trucker und m?sst das Kind auch gleich aus einem brennenden Haus retten, wo ihr es schlie?lich halb verkohlt in einem auf den Boden gezeichneten Pentagramm findet. Nachdem ihr das M?dchen sicher ins Freie gebracht habt, bricht Travis ohnm?chtig zusammen und erwacht am n?chsten Morgen auf einer Parkbank. Das M?dchen ist fort, und Travis hat keine Ahnung, was eigentlich los ist. Allerdings bemerkt er sehr schnell, dass in dem St?dtchen einiges nicht mit rechten Dingen vor sich geht. Die Story von Silent Hill Origins ist dabei vor dem ersten Teil angesiedelt; das Spiel versteht sich als Prequel und verr?t viele interessante Details rund um die Horror-Stadt. So erfahrt ihr unter anderem, wie das B?se in Silent Hill entstand. Auch Bez?ge zum Silent Hill-Kinofilm werden hergestellt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...