Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Sonic Riders im Test

Um seine flotten Treter zu schonen, nimmt Renn-Igel Sonic diesmal auf dem Hoverboard Platz.

von Kai Schmidt,
26.04.2006 13:00 Uhr

Sonic expandiert: Statt eines Hüpf- und Renn-Abenteuers erwartet euch bei Sonic Riders ein Hochgeschwindigkeits-Gerase mit SSX-Anleihen. Wie so oft hat sich niemand die Mühe gemacht, das Spiel in eine halbwegs nachvollziehbare Story zu verpacken. Gerade als Sonic einen neuen Chaos-Edelstein entdeckt hat, wird ihm der glitzernde Klunker von einem geheimnisvollen, gefiederten Boarder schon wieder gestohlen. Zusammen mit Kumpel Tails macht sich der blaue Igel an die Verfolgung des Diebes. Wie sich herausstellt, steckt Sonics alter Erzfeind Dr. Eggman hinter dem Raub. Um den Edelstein zurückzuerobern muss Sonic an einem Hoverboard-Rennen teilnehmen. Warum er nur durch das Rennen an das Steinchen kommt? Nun ... andernfalls gäbe es kein Spiel!

Der Igel mit dem schnellen Brett

Im Story-Modus tretet ihr abwechselnd als Sonic, Tails oder einer der weiteren Charaktere des Igel-Universums an: Auf verschlungenen Strecken heizt ihr mit anderen Boardern um die Wette. Nur wenn ihr eine bestimmte Platzierung erreicht, kommt ihr eine Runde weiter. Auf den Kursen verteilt findet ihr Extras wie die typischen goldenen Ringe, einen kurzzeitigen Geschwindigkeitsschub oder gar Bomben. Außerdem gibt es zahlreiche Grind-Möglichkeiten und Rampen, die ihr für waghalsige Tricks nutzen könnt. Um nicht plötzlich auf Schusters Rappen weiterspurten zu müssen, solltet ihr während des Rennens auf euren Luftvorrat achten. Ist der nämlich durch zu viele Turbo-Zündungen aufgebraucht, gibt euer Board den Geist auf, und ihr müsst zu Fuß bis zur nächsten Hoverboard-Tankstelle sprinten, um weiterbrettern zu können. Die goldenen Ringe, die ihr auf der Strecke einsammelt, verbessern ab einer bestimmten Anzahl eure Fähigkeiten. Werdet ihr angegriffen oder verlasst ihr den Parcours, sinkt die Ringanzahl auf null, und euer aktueller Level wird zurückgesetzt. Nach den Rennen dürft ihr die goldenen Kringel außerdem im Shop gegen Extras eintauschen. Im »Missions-Modus« müsst ihr Ziele erfüllen, während ihr in den Modi »Team«, »Überleben« und »Normales Rennen« auch gegen bis zu drei Mitspieler antreten dürft.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.