Sony - Foto-Tool »PlayMemories Studio« & Cloud-Service bald verfügbar

Der japanische Großkonzern Sony veröffentlicht diese Woche die Foto-Editing-Software »PlayMemories Studio«, über die Spieler zukünftig eigene Videos schneiden und bearbeiten können. Passend dazu erscheint außerdem bald ein Cloud-Service zum Speichern eigener Inhalte.

von Florian Inerle,
27.03.2012 17:15 Uhr

Im Laufe der Woche will Sony seine neue Foto-Editing-Software »PlayMemories Studio« für die PlayStation 3 als Download über das PlayStation-Network anbieten. Diese soll gemeinsam mit einem Cloud-basierten Service zukünftig das Schneiden von Filmen und bearbeiten von Bildern vereinfachen und mit Social-Medias wie Facebook und Co. verknüpfen.

Mithilfe des »PlayMemories Studio« können Spieler somit bald mit ihrer Konsole eigene Inhalte von der Kamera oder dem Camcorder direkt in die Cloud laden und auf vielen Sony-Geräten wie der PS Vita oder PlayStation Portable ansehen. Die Software soll unter anderem Stop-Motion-Filme simulieren, Sounds editieren und Video-Effekte erzeugen können. Außerdem werde man auch Farbschemen und Untertitel erstellen können.

Der Cloud-Service soll laut dem japanischen Großkonzern noch nicht direkt zum Launch des Foto-Tools funktionieren. Diesen Dienst werde man in den kommenden Monaten starten. Jedem Spieler stehen insgesamt 5 Gbyte zur freien Verfügung.

In den USA soll der Dienst ab Dienstag und in Europa ab Mittwoch dem 28. März 2012 im PlayStation-Store herunterladbar sein. In Japan kostet die Software rund 18 US-Dollar. Es soll zwar eine 30-tägige Versuchsphase geben, nähere Details dazu gibt es jedoch noch nicht. Käufer einer neuen Sony-Kamera erhalten kostenlosen Zugang zum »PlayMemories Studio«.

PlayStation Vita - Unboxing-Galerie ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.