Sony - Großbritannien - Randalierer zünden Lager an

Mögliche Lieferengpässe: Bei den derzeitigen Unruhen in der britischen Metropole London wurde ein Lagerhaus von Sony zerstört.

von Denise Bergert,
10.08.2011 10:34 Uhr

In der gestrigen Nacht wurde PlayStation-Hersteller Sony zum Opfer der aktuellen Unruhen in der britischen Metropole London. Im Stadtteil Enfield, das bislang von den Ausschreitungen verschont blieb, steckten mutmaßliche Randalierer ein Hauptlager des Konzerns in Brand.

Im dreistöckigen Gebäude wurden auf mehr als 20.000 Quadratmetern unterschiedlichste Endgeräte sowie CDs und DVDs gelagert. Die Feuerwehr war mehrere Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt und das Gebäude brannte fast völlig aus. Personen wurden jedoch nicht verletzt.

Laut Sony sei der Gesamtschaden derzeit noch nicht abzuschätzen. Es sei jedoch möglich, dass es in den nächsten Tagen zu Lieferengpässen in Europa kommen könnte. Die Unruhen in Großbritannien waren in der Nacht zum vergangenen Samstag aus einer friedlichen Demonstration entstanden und dauern bis heute an.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.