Soul Calibur 5 - Story-Modus sollte eigentlich vier Mal größer werden

Ein Designer von Namco Bandai erklärt jetzt, dass der Story-Modus des Prügelspiels Soul Calibur 5 ursprünglich vier Mal so groß geplant war wie er letztendlich geworden ist.

von Andre Linken,
03.04.2012 16:23 Uhr

Der Story-Modus von Soul Calibur 5 sollte vier Mal größer werden.Der Story-Modus von Soul Calibur 5 sollte vier Mal größer werden.

Am 3. Februar 2012 kam das Prügelspiel Soul Calibur 5 auf den Markt und umfasste unter anderem einen Story-Modus. Dessen Umfang war ursprünglich jedoch zirka vier Mal so groß geplant wie er letztendlich geworden ist. Dies erklärte jetzt der Game Director Daishi Odashima von Namco Bandai in einem Interview mit dem Magazin Train2Game.

Demnach habe das Entwicklerteam weder das Personal noch die Zeit gehabt, um die vollständige Vision der Story von Soul Calibur 5 zu realisieren. Ursprünglich sei geplant gewesen, dass jeder einzelne Charakter seine eigene Story bekommen sollte. Letztendlich lag der Fokus aus den oben genannten Gründen jedoch auf den beiden Figuren Patrokolos und Pyrrha.

»Unser erster Plan mit dem Storyboard sah vor, das wir für jeden Charakter eine Story haben wollten - und eigentlich hatten wir es auch im Studio. Doch aufgrund der Zeit und des Personals waren wir nicht in der Lage, es auf diese Weise umzusetzen. Somit ist nur ein Viertel von dem, was wir geplant haben, in dem fertigen Spiel enthalten.«

Test-Video von Soul Calibur 5 4:37 Test-Video von Soul Calibur 5

Des Weiteren erklärte Odashima, dass man für die einzelnen Storys bereits Sprachaufnahmen durchgeführt habe und man diese in anderer Form einsetzen wollte. Allerdings habe man keinen Weg gefunden, um die vorhandene Sprachausgabe in einer sinnvollen Art und Weise zu verwenden.

Soul Calibur 5 - Screenshots ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.