Artikel

Die Artikelübersicht mit Aktuellem und Hintergründen zu Konsolenspielen: GamePro.de testet in Previews vorab zukünftige Spiele, schaut in History-Artikeln zurück und wagt in Interviews oder Specials einen Blick hinter die Kulissen der Spielewelt.

Mehr als nur Quote - Die coolsten Videospiel-Heldinnen 2015

2015 gab es so viele Videospiel-Heldinnen wie schon lange nicht mehr. Und die Ladies sind nicht nur reine Quotenfiguren, sondern mutige Charaktere mit Köpfchen. Das sind die beeindruckendsten Videospiel-Frauen 2015

Von Ann-Kathrin Kuhls |

Datum: 12.01.2016


Zum Thema » Rise of the Tomb Raider Von der Heulsuse zur Heldin » Life is Strange im Test Ziemlich beste Freundinnen 2015 war das Jahr der AAA-Videospiel-Heldinnen. Egal ob Action-Spiele wie Assassin's Creed Syndicate oder Horror-Schocker wie Resident Evil: Revelations 2: Viele Publisher ließen uns im letzten Jahr in die Rolle weiblicher Heldinnen schlüpfen. Wir haben für euch die coolsten und interessantesten Haupt- und Nebendarstellerinnen auf Konsolen und PC zusammengestellt.

Wo bleibt Prinzessin Peach?
Da wir selbstverständlich nicht alle weiblichen Charaktere aufzählen können, handelt es sich hier um eine redaktionelle Auswahl der weiblichen Charaktere, die sich durch ihre Handlungen hervorgetan haben. Das ist in einem Kampfspiel wie Super Smash Bros eher schwer zu erreichen, deswegen haben wir uns auf Figuren beschränkt, die entweder Protagonistinnen sind oder mit ihren Handlungen das Spiel beeinflussen.

Lara Croft (Rise of the Tomb Raider)

Mehr als nur Quote : Lara hat seit 2015 deutlich mehr Biss. Lara hat seit 2015 deutlich mehr Biss.

Die berühmteste aller Videospiel-Heldinnen hat wieder richtig Biss. Nachdem Lara Croft im 2013er Reboot der Tomb-Raider-Serie erst einmal lernen musste, in feindlicher Umgebung zu überleben, treffen wir in Rise of the Tomb Raider auf eine weitaus taffere Lara. Das bedeutet aber nicht, dass sie jetzt eine gefühllose Killermaschine ist.

Im Gegenteil, immerhin bricht sie ihre Suche nach dem Artefakt ab, um einem kleinen Volk gegen einen übermächtigen Feind zu helfen. Dabei beschwert sie sich zwar über schlechtes Wetter und Kälte, quengelt aber nicht mehr endlos herum. Natürlich wäre eine Hauptfigur komplett ohne Regungen genauso nervig, aber Lara zeigt, dass man eine knallharte Action-Heldin sein und gleichzeitig das Herz am rechten Fleck haben kann.

Hier geht's zum Test von Rise of the Tomb Raider

Max Caulfield (Life is Strange)

Mehr als nur Quote : Max' Handlungen sind grundsätzlich nachvollziehbar. Max' Handlungen sind grundsätzlich nachvollziehbar.

Maxine Caulfield aus Life is Strange ist vor allem deswegen eine tolle Figur, weil jede ihrer Handlungen nachvollziehbar ist. Zwar hängen viele Entscheidungen von uns ab, trotzdem handelt sie niemals komplett entgegen ihrer Überzeugungen und Werte. Jede Menge Tagebucheinträge, Bemerkungen in Konversationen und sogar ihre Musik fügen sich zu einem naiven, aber sehr liebenswerten Charakter zusammen.

Anders als ihre beste Freundin Chloe, die ihrem Ärger meist direkt rebellisch Luft macht, ist Max eher schüchtern. Ihre Antworten sind meist vorsichtig und diplomatisch, dramatische Abgänge und Zickenterror gibt es bei ihr kaum. Trotzdem ist sie mutig und weiß sich zu wehren, wenn die Situation es von ihr erfordert. Max könnte direkt neben uns im Bus sitzen, ohne von uns bemerkt zu werden, und gerade deshalb können wir uns so gut in sie hineinversetzen.

Hier geht's zum Test von Life is Strange

Evie Frye (Assassin's Creed Syndicate)

Mehr als nur Quote : Evie und ihr Bruder retten London gemeinsam vor den Templern. Evie und ihr Bruder retten London gemeinsam vor den Templern.

Evie Frye rettet in Assassin's Creed Syndicate zusammen mit ihrem Bruder Jacob London aus den Klauen des Templermagnaten Crawford Starrick. Während ihr Bruder aber vor allem darauf aus ist, die vielen Schergen des Großmeisters mit roher Gewalt zum Schweigen zu bringen, schleicht Evie lieber auf der Suche nach Edensplittern durch die Stadt. Während des Spiels können wir zwischen den Zwillingen hin- und herwechseln.

Evie ist dabei - ganz ihrem Naturell entsprechend - auf Heimlichkeit und Schleichen spezialisiert, Jacob bevorzugt den direkten Kampf. Trotzdem geht die junge Assassine keinem Kampf aus dem Weg und ist den meisten ihrer Feinde haushoch überlegen. Auch im Jack-the-Ripper-DLC lässt sich Evie nicht von den Gerüchten um den Prostituierten-Mörder ins Bockshorn jagen und macht sich unbeirrt auf die Suche nach dem Schrecken von London.

Hier geht's zum Test von Assassin's Creed Syndicate

Sam (Until Dawn)

Mehr als nur Quote : Sam lässt sich so schnell nicht ins Bockshorn jagen. Sam lässt sich so schnell nicht ins Bockshorn jagen.

Im Horror-Adventure Until Dawn gibt es genau genommen vier spielbare weibliche Charaktere. Das Hauptaugenmerk liegt allerdings auf Samantha. Obwohl sie direkt zu Beginn des Spiels jedes Horrorfilmklischee bedient, indem sie nur mit einem Handtuch bekleidet vor einem maskierten Axtmörder in einen dunklen Keller flieht, erweist sie sich im Laufe der Geschichte als kluge und mutige Kämpferin, die ihr Leben riskiert, um ihre Freunde zu retten.

Sam mag mit ihrer zierlichen Figur vielleicht wie die typische Jungfrau in Nöten aussehen, bewahrt aber in jeder Situation einen kühlen Kopf und ist somit das komplette Gegenteil der typischen kreischenden Horrorfilm-Blondine. Das zeigt sich schon allein daran, dass sie vom oben erwähnten Handtuch in weitaus praktischere Sportklamotten zu wechseln, sobald sich die Gelegenheit bietet.

Hier geht's zum Test von Until Dawn

Claire Redfield und Moira Burton (Resident Evil: Revelations 2)

Mehr als nur Quote : Claire und Moira geben ein super Team ab. Claire und Moira geben ein super Team ab.

Die Frauen der Resident-Evil-Reihe sind bis auf einige Ausnahmen (wir schauen auf dich, Ashley) stark, selbstsicher und unabhängig. In Resident Evil: Revelations 2 ist das nicht anders: Hauptfigur Claire Redfield wird bereits in Resident Evil 2 von einer einfachen Überlebenden auf der Suche nach ihrem Bruder zu einer taffen Kämpferin. In Revelations arbeitet sie zusammen mit Moira Burton (deren Vater ebenfalls aus den Vorgängern bekannt ist) bei einer Agentur zur Verhinderung von biologischen Katastrophen. Bei einem Einsatz werden die beiden entführt und müssen sich auf einer Gefängnisinsel in Richtung Freiheit durchschlagen.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Claire ist dabei gewohnt fähig, Moira hingegen sorgt für eine angenehme Überraschung, als die zierliche junge Frau ihre Angst vor Waffen überwindet und so die gesamte Gruppe rettet.

Moira wirkt mit ihrer schmalen Gestalt zwar wehrlos, wächst aber im Laufe des Spiels über sich hinaus und beeindruckt uns, auch wenn sie im Spiel nur eine unterstützende Rolle hat.

Hier geht's zum Test von Resident Evil: Revelations 2

Frauenmannschaften (FIFA 16)

Mehr als nur Quote : Die Fußballerinen bieten ein völlig anderes Spielgefühl als ihre männlichen Kollegen. Die Fußballerinen bieten ein völlig anderes Spielgefühl als ihre männlichen Kollegen.

2015 war ein gutes Jahr für FIFA-Fans. Zum ersten Mal sind in FIFA 16 nicht nur die männlichen, sondern auch die weiblichen Kader der Nationalmannschaften von Deutschland, Frankreich, Schweden, England, Brasilien, Kanada, Australien, Spanien, China, Italien Mexiko und den USA spielbar. Und die Frauen sind nicht einfach nur neue Skins für die gleichen Grundfunktionen.

Anja Mittag, Caroline Seger und ihre Co-Kickerinnen unterscheiden sich sowohl in der Steuerung, als auch in Tempo, Technik und den Zweikämpfen von ihren männlichen Kollegen. Hier wurde eindeutig viel Zeit und Mühe in die Umsetzung der Damen gesteckt.

Hier geht's zum Test von FIFA 16

Die coolsten weiblichen Nebenfiguren

Nicht alle der Videospiel-Frauen haben die Hauptrolle in ihren Spielen inne. Manche stehlen ihren Kollegen eher vom Spielfeldrand die Schau. Deswegen folgen hier die unserer Meinung nach besten weiblichen Nebencharaktere der 2015 erschienenen Videospiele.

Ciri (The Witcher 3)

Mehr als nur Quote : Ciri lässt sich von niemandem vorschreiben, was sie zu tun hat. Ciri lässt sich von niemandem vorschreiben, was sie zu tun hat.

Cirilla Fiona Elen Eiannon gehört ein bisschen in beide Listen. Die Adoptivtochter des Hexers Geralt von Riva ist in Witcher 3 nämlich zum ersten Mal spielbar, nachdem sie zuvor nur ab und an erwähnt wurde. Trotzdem bleibt sie eine Nebenfigur, die allerdings deutlich heraussticht. Obwohl sie erbarmungslos von der Wilden Jagd verfolgt wird, schafft sie es, ihren Adoptivvater Geralt aus der Gefangenschaft zu retten und sich ganz nebenbei in einem Haufen aus erfahrenen Kämpfern und mächtigen Politikern selbst zu behaupten.

Nur weil ein paar Autoritätsfiguren entscheiden, dass Ciri sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten soll, heißt das noch lange nicht, dass sie das auch tut. Neben einem unangepassten Charakter hat Ciri hat außerdem eine verdammt coole Fähigkeit: Sie teleportiert sich während der Kämpfe aus der Reichweite ihrer Feinde.

Hier geht's zum Test von The Witcher 3

Harley Quinn (Batman Arkham Knight DLC)

Mehr als nur Quote : Harley Quinn ist mit dem Suicide Squad auch bald im Kino zu sehen. Harley Quinn ist mit dem Suicide Squad auch bald im Kino zu sehen.

Harley Quinn taucht in der Arkham-Spielereihe regelmäßig als Antagonistin auf und ist deswegen eigentlich eine Nebenfigur. Im Harley-Quinn-Story-DLC zu Batman: Arkham Knight spielt sie allerdings die Hauptrolle. Die ehemalige Psychotherapeutin behandelte im Arkham Asylum unter anderem den Joker persönlich, in den sie sich dann verliebte. Sie nimmt Batmans Kampf mit der Liebe ihres Lebens persönlich und macht dem dunklen Ritter deswegen das Leben schwer. In Arkham Knight ist sie allerdings weitaus mehr als die Gefährtin des Jokers.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Mit dem Tode ihres Liebsten übernimmt sie die Kontrolle über dessen Gang und wird zu einer gefürchteten Größe der Unterwelt.

Im Story-DLC zu Arkham Knight ist sie vor den Ereignissen aus Arkham Knight in Gothams Nachbarstadt Blüdhaven unterwegs, um für den Pinguin Poison Ivy zu befreien. Ihr Auftritt dauert mit durchschnittlich 25 Minuten Spielzeit zwar nicht besonders lang, hinterlässt aber einen bleibenden Eindruck: Vor allem ihre Version der Detektivsicht, in der wirre, an alle Wände gekritzelte Texte ihren Wahnsinn widerspiegeln, ist eine willkommene Abwechslung zu Batmans optischer Blaupause.

Hier geht's zum Test von Batman: Arkham Knight

Catherine Chun (SOMA)

Mehr als nur Quote : Catherine schafft es, nur mit ihrer Stimme starke Gefühle darzustellen. Catherine schafft es, nur mit ihrer Stimme starke Gefühle darzustellen.

Obwohl Simon, der Hauptcharakter des Horror-Adventures Soma, Catherine niemals von Angesicht zu Angesicht gegenübersteht, erweist sie sich im Spiel als unschätzbare Hilfe. Über diverse Kommunikationsterminals führt die Forscherin Simon durch die verfallene, von Monstern und Parasiten befallenen Forschungsstationen tief unter dem Meer. Während des ganzen Spiels sehen wir von Catherine nicht mehr als ein statisches Bild, aber das ist auch nicht notwendig. Allein durch ihre Stimme und ihre Reaktionen auf Simons Handlungen bekommen wir beim Spielen ein sehr genaues Bild der Forscherin.

Catherine ist eine hoch intelligente, abgeklärte Frau, die für ihr Forschungsprojekt ihr Leben geben würde. Trotzdem ist sie nicht kalt oder gefühllos: Sie zeigt Mitgefühl mit den Opfern des Monsters, redet immer wieder beruhigend auf Simon ein, ist allerdings auch zickig und schmollt sogar beleidigt, wenn Simon sie mit unbedachten Äußerungen beleidigt. Catherines körperlose Stimme erschafft mehr Charakter, als es viele andere, aufwendig designte Begleiter tun.

Hier geht's zum Test von SOMA

Hannah Smith (Her Story)

Mehr als nur Quote : Steckt hinter diesem netten Lächeln eine Mörderin? Steckt hinter diesem netten Lächeln eine Mörderin?

Hannahs Geschichte (oder auch: Her Story) ist kompliziert. Als ihr Mann ermordet aufgefunden wird, präsentiert sie ein bombensicheres Alibi und eine zuckersüße Persönlichkeit. Doch nach und nach bröckelt die Fassade: Es gab Streit mit dem Ehemann, ihre Aussagen widersprechen sich, und ab und an blitzt eine doch nicht so niedliche Hannah auf. Wir bekommen nur die Videoaufnahmen ihres Verhörs zu Gesicht und müssen anhand der vorher aufgenommenen Clips entscheiden, ob sie eine unschuldige Zeugin oder eine eiskalte Killerin ist.

Obwohl wir während des gesamten Spiels nichts Anderes als Datenbankeinträge und ihr Gesicht im immer gleichen Raum zu sehen bekommen, wird Her Story nicht langweilig. Hannahs Minenspiel, ihre Gestik und die ewige Frage, ob sie wirklich die Wahrheit sagt, halten uns das gesamte Spiel lang bei der Stange.

Hier geht's zum Test von Her Story

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Nohohon
#1 | 12. Jan 2016, 14:38
Keine Bayonetta oder Jeanne? Okay "cool" ist ja auch immer Relativ, aber die zwei "Stilikonen" hätte ich dann doch irgendwo erwartet.

(Edit: OH sorry, Time-Paradox... :D)
rate (2)  |  rate (5)
Avatar
ama2k
#2 | 12. Jan 2016, 14:56
Zitat von Nohohon:
Keine Bayonetta oder Jeanne? Okay "cool" ist ja auch immer Relativ, aber die zwei "Stilikonen" hätte ich dann doch irgendwo erwartet.


"Die coolsten Videospiel-Heldinnen 2015"

2015 müsste man unterstreichen können...
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
megakay
#3 | 12. Jan 2016, 16:45
Macht sich die Autorin eigentlich auch über andere Sachen Gedanken, als die Geschlechter von Videospielfiguren?
rate (5)  |  rate (1)
Avatar
Jawshock
#4 | 12. Jan 2016, 17:07
Until Dawn hatte aber ein paar Mädels mehr als "nur" Sam zu bieten. ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Musou Tensei
#5 | 12. Jan 2016, 17:10
Okay... Cassie Cage kann nicht aufgelistet werden weil sie in nem Kampfsportspiel mitspielt, das nen Storymode hat, aber für die FIFA Frauenmanschaft zählt das wohl nicht?
Die anderen kann ich fast alle verstehen aber das ist nur bescheuert, keine Ahnung wie die Spielerinnen im echten Leben sind und es ist mir auch Wumpe (gilt für alle Fußballer, ist imo ein Idiotensport) aber im Spiel machen sie nichts anderes als nem Ball zu treten, sie gehören nicht in diese Liste.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Nohohon
#6 | 12. Jan 2016, 17:20
Zitat von ama2k:


"Die coolsten Videospiel-Heldinnen 2015"

2015 müsste man unterstreichen können...


Oh da zeigt sich mal wieder die geballte Internetfront. Man kann nicht normal korrigieren, nein, man kann nur blind rote Daumen reindrücken und schon fast hochnäsig mit Tendenz zu beleidigend nen Spruch vom Stapel lassen.

Sorry, ich dachte noch es kam Anfang 2015 und war wohl auch etwas bekräftigt dadurch, dass sie Ende des Jahres für Smash Bros angekündigt wurde. Kinder, wie die Zeit aber auch vergeht...

Dann halt so: Wo bleiben die Mädels von Project Zero? Oder die Mädels von Splatoon, wo es ja Frauen-Überschuss gibt (die Schwestern, die Oktoling-Mädels, ...)? :D

Zitat von megakay:
Macht sich die Autorin eigentlich auch über andere Sachen Gedanken, als die Geschlechter von Videospielfiguren?


Sie hat Yoshi getestet und Xenoblade... :D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ama2k
#7 | 12. Jan 2016, 17:43
Zitat von Nohohon:


Oh da zeigt sich mal wieder die geballte Internetfront. Man kann nicht normal korrigieren, nein, man kann nur blind rote Daumen reindrücken und schon fast hochnäsig mit Tendenz zu beleidigend nen Spruch vom Stapel lassen.


Also von mir hast du keinen roten Daumen, keine Angst. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, aber wenn der Satz "2015 müsste man unterstreichen können..." für dich tendenziell beleidigend ist, dann möchte ich mich in aller höfflichkeit für diese Unverfrorenheit entschuldigen. Oder anders gesagt: Gott hast du eine dünne Haut.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Nohohon
#8 | 12. Jan 2016, 17:50
Zitat von ama2k:


Also von mir hast du keinen roten Daumen, keine Angst. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, aber wenn der Satz "2015 müsste man unterstreichen können..." für dich tendenziell beleidigend ist, dann möchte ich mich in aller höfflichkeit für diese Unverfrorenheit entschuldigen. Oder anders gesagt: Gott hast du eine dünne Haut.


Schau dir mal deinen letzten Satz hier an. Just saying..

Wie dem auch sei: Ich schreibe "Tendenz zu" und nicht "du bist beleidigend und hast mich angegriffen". Wenn man das doch nur unterstreichen könnte... ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ama2k
#9 | 12. Jan 2016, 18:06
Zitat von Nohohon:


Schau dir mal deinen letzten Satz hier an. Just saying..

Wie dem auch sei: Ich schreibe "Tendenz zu" und nicht "du bist beleidigend und hast mich angegriffen". Wenn man das doch nur unterstreichen könnte... ;)


Ja mai, ich werde darauf achten, wenn ich in Zukunft mit dir kommunziere, einen sanften und liebevollen (bzw. blumigen) Ton einzuschlagen. Will ja nicht, dass das hier ausartet ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Musou Tensei
#10 | 12. Jan 2016, 19:01
Nohohon braucht nen Safe Space :O
rate (0)  |  rate (0)

 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA