Street Fighter 5 - Producer weist Pay2Win-Vorwürfe zurück

Der Capcom-Producer Yoshinori Ono hat Berichte japanischer Medien, das kommende Street Fighter 5 werde auf ein Pay2Win-Modell setzen, zurückgewiesen. Damit bestätigte er gleichzeitig bereits laufende Entwicklungsarbeiten.

von Tobias Ritter,
12.06.2014 12:29 Uhr

Yoshinori Ono hat laufende Entwicklungsarbeiten an Street Fighter 5 bestätigt, gleichzeitig jedoch Berichte zurück gewiesen, dass das Spiel auf ein Pay2Win-Modell setzen werde.Yoshinori Ono hat laufende Entwicklungsarbeiten an Street Fighter 5 bestätigt, gleichzeitig jedoch Berichte zurück gewiesen, dass das Spiel auf ein Pay2Win-Modell setzen werde.

In japanischen Medien kursierten in den vergangenen Tagen Berichte darüber, dass Capcom-Producer Yoshinori Ono bereits seit einiger Zeit an einem neuen Street-Fighter-Ableger arbeitet. Außerdem wurde spekuliert, dass das vermutlich kommende Street Fighter 5 auf ein Pay2Win-Modell zurückgreifen würde. Vorwürfe, die Ono so offensichtlich nicht im Raum stehen lassen wollte.

Via twitter.com äußerte der Spiele-Produzent, dass die Berichte über ein Pay2Win-Modell bei Street Fighter 5 definitiv falsch sein. Zudem entschuldigte er sich in einem weiteren Tweet für die Verwirrungen und gab zu bedenken, dass er und sein Team sich noch in einer frühen Planungs-Phase befänden. Weitere Details zum Spiel sollen deshalb erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Bisher wurde Street Fighter 5 noch nicht einmal offiziell angekündigt. Immerhin hat Ono mit seinen Twitter-Nachrichten nun aber bereits laufende Entwicklungsarbeiten bestätigt. Offen über das Projekt gesprochen hat man bei Capcom aber bereits häufiger. Erst im vergangenen Jahr verriet Onos Producer-Kollege Tomoaki Ayano im Gespräch mit vg247.com, dass das Projekt wohl nicht vor 2018 fertiggestellt werde.

Super Street Fighter 4 - Test-Video - Super Street Fighter 4 - Test-Video -

Alle 319 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...