Syndicate-Remake - Peter Molyneux würde helfen - Der berühmte Game Designer bietet Unterstützung an

Obwohl das Remake des Strategiespiels Syndicate noch immer nicht offiziell angekündigt wurde, bringt sich jetzt sogar die Entwickler-Legende Peter Molyneux mit dem Projekt in Verbindung.

von Andre Linken,
29.03.2011 13:46 Uhr

Mit Syndicate erschufen das Entwicklerteam bei Bullfrog und der Publisher Electronic Arts 1993 einen Klassiker des Strategiegenres. 1996 folge die Fortsetzung Syndicate Wars und dann wurde es lange still um die Serie. Doch inzwischen tauchen immer wieder Gerüchte über ein Remake des düsteren Sci-Fi-Spiels auf. Entwickelt wird die Neuauflage wahrscheinlich von den Starbreeze Studios, die mit den Riddick-Spielen für Aufmerksamkeit sorgen konnten. Starbreeze führt das Spiel derzeit unter dem Arbeitstitel »Project Redlime«, ob es sich dabei aber tatsächlich um ein Syncidate Remake handelt, steht nicht fest.

Fest steht allerdings, dass Bullfrog-Gründer und Lionhead-Chef Peter Molyneux bislang nicht an der Entwicklung des Spiels beteiligt ist. Dass würde der Miterfinder von Syndicate allerdings gerne ändern, wie er in einem Interview mit der englischsprachigen Webseite CVG verriet. »Ich wünschte, ich könnte einen Tag mit dem Entwicklerteam verbringen und ihnen sagen, was meiner Meinung nach so besonders an Syndicate ist«, so Molyneux im Gespräch. Weiter sagte er: »Sie werden es sich auch allein rausfinden, sie sind clevere Leute. Aber es ist wie bei einem Elternteil, das zusehen muss, wie sein Kind erwachsen wird und etwas eigenes mit seinem Leben macht. Man will trotzdem involviert sein.« Dabei ist Molyneux eigentlich kein großer Fan von Neuauflagen und Remakes, schließlich gäbe es so viele gute und neue Ideen, wie er sagt.

Die Markenrechte an Syndicate so wie an allen anderen Bullfrog-Serien wie Magic Carpet oder Populus hält noch immer Electronic Arts. Lionhead, die Firma von Peter Molyneux, gehört hingegen zu Mircosoft und arbeit derzeit an der PC-Version von Fable 3 .


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.