Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

The Bard´s Tale iOS im Test - Witziges Action-RPG mit deutscher Synchro

Die Rollenspiele aus den 80er Jahren waren echte Schwergewichte. Heute kommt da doch vieles leichtfüßiger daher. Die iOS-Neuauflage des Bard´s-Tale-Remakes von 2005 ist so ein Leichtfuß und stellt sich zum Test.

von Thomas Ruhk,
11.01.2012 16:43 Uhr

Als im Sommer 2005 der Rollenspielklassiker The Bard´s Tale eine offizielle Neuauflage erfuhr, war das Rumoren in der Fangemeinde groß. Die Vorfreude flaute jedoch wieder ab, als sich das Spiel als recht konventioneller Diablo-Klon erwies. Entwickler inXile hatte das Durchforsten von Dungeons in der Ego-Perspektive zu einem Actionspiel verändert und zudem noch mit äußerst schrägem Humor gewürzt.

Synchronisation mit Klasse

Die iOS-Fassung basiert auf dieser Neuauflage von 2005. The Bard´s Tale beginnt mit dem Ende – einer bevorstehenden Schlacht gegen finstere Gestalten – und dreht dann die Uhr nach wenigen Augenblicken an den Anfang der Geschichte zurück. Der Held des Spiels ist ein nicht mehr ganz junger Barde und eigentlich auch mehr Halunke als Gutmensch. Auf seiner Reise bis hin zur großen Konfrontation erlebt er haarsträubende Abenteuer, erledigt große und kleine Quests und klopft ständig dumme Sprüche. Hierin liegt auch die größte Stärke von The Bard´s Tale.

The Bard´s Tale - Screenshots ansehen

Die vor Sarkasmus und frivolen Anspielungen triefende Erzählweise birgt immer wieder herzhafte Lacher für den Spieler – und nicht nur für den. Der Erzähler der Geschichte bricht regelmäßig in Gelächter aus, wenn der Barde das Zeitliche segnet oder genretypisch eine Schatzkiste plündert. Selbst beim Laden des Spielstandes gibt es einen Kommentar: "Wo waren wir denn? Ach ja, hier!" Die Kameo-Einlage einer Horde trinkfester Bürger zu Beginn des Spiels lässt schon vermuten, wo der teils derbe Humor hin führt.

Holt euch jetzt The Bard´s Tale für iPhone und iPad im AppStore!

Dieser Geselle hier gibt sich als Grottenschrat aus.Dieser Geselle hier gibt sich als Grottenschrat aus.

Erfreulicherweise wurde kurz nach dem AppStore-Release die deutsche Synchronisation nachgereicht. Der kostenlose Zusatzdownload schlägt mit satten 200MB zu Buche. Hier warten zahlreiche bekannte Sprecher auf den Spieler. So hört man zum Beispiel die deutsche Stimme von Patrick Stewart (Rolf Schult) und allen voran Oliver Kalkofe, der als Oberzyniker die Rolle des Barden übernahm.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.