Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

The Darkness 2 - Voll ins Schwarze

Finstere Aussichten für Jackie Estacado und gute für euch: Die Finsternis kehrt zurück und lässt den coolen Mafia-Killer nicht mehr los - und uns auch nicht.

von Daniel Matschijewsky, Maxi Gräff,
13.01.2012 14:15 Uhr

Herzen zum Frühstück verspeisen? Das schafft nur Mafiakiller Jackie Estacado bzw. der düstere Parasit, der in ihm haust: die namensgebende Finsternis (The Darkness). Denn an seinem 21. Geburtstag tritt Jackie ungewollt das Erbe seiner leiblichen Familie an, und das uralte Böse manifestiert sich in seinem Körper in Form zweier Dämonenarme.

Zwar kommen ihm die Superkräfte als Mafiamitglied durchaus gelegen, das Schicksal meint es trotzdem nicht gut mit ihm. So muss Jackie mit ansehen, wie Jenny Romano, seine große Liebe und einzige Bezugsperson, vor seinen Augen ermordet wird -- der Beginn einer brutalen wie tragischen Rachegeschichte.

The Darkness 2 - Screenshots ansehen

The Darkness 2 knüpft an die Ereignisse des ersten Teils an. Unser Antiheld hat es mittlerweile zum Don der Franchetti-Familie gebracht und sogar seine dunkle Seite unterdrücken können. Doch eine Geheimorganisation namens »Die Bruderschaft« weiß um Jackies Geheimnis und will um jeden Preis die Macht der Finsternis für ihre Zwecke missbrauchen.

Der Anführer des Ordens, Victor Valente, schafft es zu Beginn der Shooter-Fortsetzung, Jackie in eine lebensbedrohliche Situation zu versetzen, so dass er gezwungen ist, seine dunkle Seite zu reaktivieren, um am Leben zu bleiben. Allerdings denkt er nicht im Traum daran, seine Macht abzugeben.

Grabby und Slashy

Nachdem die beiden Dämonenarme wieder zum festen Bestandteil von Jackies Körper geworden sind, sehen wir auch schon die entsetzten Blicke in den Gesichtern unserer Gegner. Zu Recht! Mit aufgerissenen Mäulern, spitzen Zähnen und teuflisch glühenden Augen lechzt die Höllenbrut nach pochenden Menschenherzen. Der linke Arm, Grabby, verbeißt sich neuerdings in alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Gegenstände, die lila leuchten, kann Grabby nun greifen und auf Gegner werfen. So pfählen wir Widersacher mit Metallrohren oder zerschlitzen sie mit Kreissägeblättern -- nichts für Zartbesaitete. Liegen die Feinde am Boden, ist es an der Zeit, Slashy auf den Plan zu rufen. Mit ihm prügeln wir aus der Ego-Perspektive auf die Gegner ein. Dazu halten wir eine Taste gedrückt und bewegen das Steuerkreuz in die gewünschte Richtung, schon drischt das Tentakelmonster drauf los.

Während wir unseren verdutzten Gegner mit dem linken Dämonenarm greifen, beißen wir mit dem rechten zu. Während wir unseren verdutzten Gegner mit dem linken Dämonenarm greifen, beißen wir mit dem rechten zu.

In Rätseleinlagen, die das brachiale Spielgeschehen etwas auflockern, müssen die Monsterzwillinge ebenfalls zusammenarbeiten. Während zum Beispiel Grabby bei einer elektrisch verschlossenen Tür den Stromkasten aufbricht, muss Slashy die darin liegenden Kabel durchtrennen. Einzige Schwachstelle der dunklen Dauerbegleiter ist das Licht. Geraten wir in einen Lichtkegel, geben die Mäuler einen Schmerzensschrei von sich, und die Arme verschwinden. Das Problem beheben wir, indem wir Glühbirnen, Neonröhren und andere Leuchtquellen kurzerhand zerstören. Und da uns die Schlangenauswüchse beim Lichtausknipsen nicht zur Seite stehen, kommen wie im Vorgänger Schusswaffen zum Einsatz.

Bis zu drei Knarren kann Jackie tragen, wobei gleich zwei Plätze für kleine Schießeisen reserviert sind, mit denen wir Gegner auch beidhändig beharken. Die Waffen in Kombination mit Jackies Tentakelarmen erlauben vielseitige Vorgehensweisen. Werfen wir mit Gegenständen um uns? Oder dreschen wir mit den Armen auf einen Gegner ein, während wir einen anderen mit Pistolen beschießen? Das so genannte »Quad Wielding« (Vierfache Handhabung) ermöglicht die Nutzung aller Fähigkeiten gleichzeitig und sogar unabhängig voneinander. Die Actioneinlagen sollen sich dadurch sehr dynamisch anfühlen, da sich bei jeder Gegnerwelle ein eigener, individueller Kampfablauf ergibt.

Mafiosi Jackie Estacado, adoptiertes Waisenkind, ist in der Mafiafamilie Franchetti aufgewachsen und lebt das Verbrechen.

Liebhaber Sein einziger Lichtblick ist Kindheitsfreundin Jenny, die seine guten Seiten kennt

Träger der Finsternis An seinem 21. Geburtstag manifestiert sich in ihm die Finsternis, und er bekommt in Form zweier Dämonenarme Superkräfte verliehen.

Rächer Doch die Mafia stellt sich gegen Jackie und ermordet Jenny vor seinen Augen. Von da an ist es nur noch die Rache, die Jackie antreibt.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.