The Darkness - Die Entwickler - Wer steckt hinter dem ersten Teil von The Darkness?

Im Gegensatz zu The Darkness 2 wurde der erste Teil nicht von Digital Extremes, sondern von den Starbreeze Studios entwickelt. Wir geben euch einen Überblick über das Studio.

von Michael Degner,
12.01.2012 17:18 Uhr

Die Dunkelheit breitet sich aus – und schaffte 2007 den Sprung vom Comic zum Videospiel. Unterstützung bekam sie dabei vom schwedischen Entwickler Starbreeze Studios mit Sitz in Uppsala. Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und schloss sich im Jahre 2000 mit O3 Games zusammen. Derzeit werden dort etwa 120 Mitarbeiter beschäftigt.

Bisher haben die Starbreeze Studios in Zusammenarbeit mit diversen Publishern sechs Titel für unterschiedliche Plattformen entwickelt. Seine Premiere feierte das Studio mit The Outforce, einem Strategiespiel im Weltraum-Szenario für den PC. Anschließend folgten Enclave und Knights of the Temple, bis im Jahr 2004 mit The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay der erste Teil der Serie um Antiheld Richard B. Riddick veröffentlicht wurde. Wie im Hollywood-Blockbuster lieh in diesem Prequel Vin Diesel dem Muskelpaket Riddick sein Gesicht sowie seine Stimme und war an der Entwicklung des Spiels maßgeblich beteiligt.

The Cronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay gehört zu den bekanntesten Spielen der Starbreeze Studios.The Cronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay gehört zu den bekanntesten Spielen der Starbreeze Studios.

Nach dem virtuellen Ausbruch aus dem Hochsicherheitsgefängnis Butcher Bay begab sich das schwedische Entwickler-Team auf düstere Pfade. In Zusammenarbeit mit 2K brachten die Starbreeze Studios 2007 die Comic-Umsetzung The Darkness auf den Markt und verliehen den Spielern dämonische Kräfte.

Zwei Jahre nach dem Spiel um Mafiosi Jackie Estacado und seine innere Finsternis folgte der zweite Ableger der Riddick-Reihe. The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena umfasste gleich zwei Titel: ein Remake des Vorgängers Escape from Butcher Bay sowie das neue Abenteuer Assault on Dark Athena. Aktuell arbeiten die Starbreeze Studios an der Wiederbelebung der Syndicate -Reihe aus den 90er Jahren. Der Release des Ego-Shooters ist für das erste Quartal 2012 geplant.

Derzeit arbeiten das Studio an einem Remake der Syndicate-Reihe.Derzeit arbeiten das Studio an einem Remake der Syndicate-Reihe.

Ein wichtiges Standbein des schwedischen Studios war lange Zeit seine Starbreeze-Engine, mit der auch The Darkness umgesetzt wurde. Bereits auf Segas Dreamcast kam sie erstmals zum Einsatz und verhalf dem Unternehmen zu Unabhängigkeit. Das Team nutzte das hauseigene Entwickler-Tool viele Jahre für die Produktion seiner Spiele. Inzwischen hat man sich jedoch entschieden, für laufende und künftige Projekt auf die Unreal Engine 3 von Epic Games umzusteigen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.