The Division - Als DLC getarnte Mikrotransaktionen?

Der MMO-Shooter The Division wird keine Mikrotransaktionen bekommen. Stattdessen sollen kosmetische Items später als DLC verkauft werden.

von Elena Schulz,
16.01.2016 12:40 Uhr

In The Division soll es DLCs statt Mikrotransaktionen geben.In The Division soll es DLCs statt Mikrotransaktionen geben.

Tom Clancy's The Division soll keine Mikrotransaktionen bekommen - zumindest nicht namentlich. Allerdings wird es kosmetische Items geben, die als DLC verkauft werden.

Auch interessant:Waffentypen und Tipps für The Division

Das erklärte der Creative Director Magnus Jansen in einem Interview mit Eurogamer. Jansen versicherte auch uns bereits, dass es keine Miktrotransaktionen in The Division geben wird, auch nicht für kosmetische Items. Dafür soll das Spiel jetzt aber kostenpflichtige DLCs bekommen.

"»Es gibt definitiv nur den DLC. Ich weiß nicht ob es eine weltweit anerkannte Definition des Wortes Mikrotransaktionen gibt, aber es ist kein Pay2Win und hilft dir dabei, etwas zu verbessern oder etwas in dieser Richtung. Wir haben DLC-Pläne, über die wir nicht sprechen, und natürlich wird man dafür bezahlen, aber deshalb wird es keine Mikrotransaktionen im dem Sinn, wie ich sie definiere, geben.«"

Ubisoft hat bestätigt, dass Items zu The Division in First-Party-Stores verkauft werden sollen, allerdings als DLC und nicht als Mikrotransaktion. Man bemüht sich also auf jeden Fall, zumindest das Wort zu vermeiden. Erfreulich ist aber, dass die DLC-Pläne tatsächlich nur kosmetische Items zu bertreffen scheinen.

News: The Division ohne Microtransactions - Schadenersatzklage gegen Call of Duty News: The Division ohne Microtransactions - Schadenersatzklage gegen Call of Duty

Alle 95 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...