The Division - Die besten Waffen im Endgame

Wer im Endgame von the Division ordentlich aufräumen will, kommt an der Liberator, der Midas, der AK 74 (Schwarzmarktversion) sowie der Vector 45 und anderen Wummen kaum vorbei. Wir erklären, wie man an diese Endgame-Waffen kommt und was die Wummen können.

von Jürgen Stöffel,
15.03.2016 17:30 Uhr

In The Division ist die Wahl der Waffen fürs Endgame extrem wichtig.In The Division ist die Wahl der Waffen fürs Endgame extrem wichtig.

Das Endgame von The Division spart nicht mit bockschweren Kämpfen und überlegenen Gegnerhorden. Wer zu solch einer epischen Schießerei mit einer Waffe von der Stange aufkreuzt, kann auch gleich mit Watte auf die Schurken werfen! Denn im Endgame brauchen wir auch angemessene High End Waffen. Einige Wummen - vor allem die begehrten »Named Highend Waffen« - sind dabei besonders effektiv und bei Profi-Spielern beliebt.

  • Das taktische Sturmgewehr Liberator
  • Die vergoldete Maschinenpistole Midas
  • Die gute alte AK 74 in der Schwarzmarktversion
  • Das robuste SMG Vector 45
  • Die eher durchwachsene Warlord
  • Die nahkampfstarke Valkyria
  • Die brutale Cassidy
  • Die beeindruckende Pakhan
  • Der Ballerman Hungry Hog
  • Die fiese Historian
  • Die Starke Centurion

The Division
Genre: Rollenspiel
Release: 08.03.2016

Die besten Named Highend-Waffen im Überblick

Die Qual der Wahl.Die Qual der Wahl.

In den folgenden Absätzen stellen wir jede der genannten Endgame-Wummen kurz vor, erklären ihre besonderen Stärken und wie man an die Knarre kommt. Da sich derzeit erst noch herauskristallisieren muss, welche Wumme insgesamt am besten ist, werden wir diesen Artikel bei Bedarf aktualisieren. Als allgemein Tipps für jede Waffe gelten übrigens immer:

  • Wenn wir eine hochstufige Wumme farmen wollen, sollten wir uns spezielles Farm-Equipment zusammenstellen, das wir mit dem Attribut Lumpensammeln versehen.
  • Die besten Wummen droppen nur in den höchsten Schwierigkeitsgraden. Also nur Mut!
  • Jede hier genannte Waffe kann grundsätzlich als Beute droppen.
  • Der Highend-Händler in der Darkzone hat unter Umständen eine der hier genannten Wummen im Wochenangebot.
  • Aufgepasst beim DPS-Vergleich! Der Schaden pro Sekunde rechnet auch die Magazingröße mit ein und bewertet daher Waffen mit kleinen Magazinen deutlich schlechter als sie in Wahrheit sind.
  • Besonders effektiv: Daily-Missionen und die vier verfügbaren Challenge-Missionen auf einmal machen, so bekommen wir eine Chance auf High End Waffen und Phoenix Credits, um Blaupausen zu kaufen.

Die Bleispritze - Vector 45 ACP

Die Vector gibt's als Blaupause in unserer Basis.Die Vector gibt's als Blaupause in unserer Basis.

Diese High-Tech-Maschinenpistole können wir selbst bauen, wenn wir die Blaupausen gegen Phoenix Credits tauschen. Die Vector ACP ist eine gute Waffe für Schadensverursacher, das sie extrem schnell feuert und dabei noch viel Schaden verursacht. Wir sollten aber unbedingt eine Magazinerweiterung einbauen.

Vorteile

Nachteile

Sehr hoher Schaden

Geringe Magazingröße

Sehr hohe Feuerrate

Zufällige Talentauswahl

Für Glücksspieler - AK 74 Schwarzmarktversion

Die AK 74 ist eine solide Waffe für risikofreudige Spieler.Die AK 74 ist eine solide Waffe für risikofreudige Spieler.

Die gute alte AK 74 in der Schwarzmarktversion hat keine festen Talente. Vielmehr werden diese kleinen Vorteile beim Bau oder Drop zufällig verteilt, was die Waffe entweder sehr gut oder ziemlich mies macht.

Vorteile

Nachteile

Ordentliche DPS

Zufällige Talentauswahl

Sehr genau und stabil

Geringe Feuerfrequenz

Ordentliche Magazingröße

Für Taktiker - Liberator

Die Liberator ist eine der beliebtesten Waffen im Spiel.Die Liberator ist eine der beliebtesten Waffen im Spiel.

Die Liberator ist ein Sturmgewehr, das vor allem für Spieler interessant ist, die viele Skills einsetzen. Denn die Wumme gibt durch ihre Talente zahlreiche Boni auf Skill-Effektivität, Abklingzeiten und Waffenschaden nach Skill-Gebrauch. Die Blaupausen für die High-End-Version gibt's gegen Phoenix-Credits.

Vorteile

Nachteile

Talente unterstützen Skills

Geringe Magazingröße

Ordentliche DPS

Sehr genau und stabil

Kritischer Bling-Bling - Midas

Die Midas wurde vorerst generft und wartet drauf, zu alter Größe zurückzukehren.Die Midas wurde vorerst generft und wartet drauf, zu alter Größe zurückzukehren.

Die Midas ist eine vergoldete Maschinenpistole, die bis vor kurzem noch völlig overpowered war. Doch mittlerweile wurde die Wunderwaffe generft und ihr Talent namens Trained entfällt jetzt bis auf weiteres. Dieses sorgte nämlich dafür, dass Spieler quasi ununterbrochen ihre Signature-Skills spammen konnten.

Vorteile

Nachteile

Hohe Chance auf kritische Treffer

Durchschnittliche DPS

Talente verbessern kritische Treffer

Nur als Random-Drop verfügbar

Für Einzelkämpfer - Caduceus

Die Caduceus war schon in der Beta der Hit.Die Caduceus war schon in der Beta der Hit.

Mit der Caduceus sind wir immer gut für alle Eventualitäten gerüstet, denn das Sturmgewehr kann uns heilen, die Cooldowns reduzieren und Status-Effekte beenden. Das macht sie zur optimalen Waffe für Solisten, aber auch im Team ist die Wumme eine gute Wahl.

Vorteile

Nachteile

Sehr gute DPS

Eher kleines Magazin

Ordentliche Genauigkeit

Gute Talente zur Selbstheilung und Cooldown-Reduzierung

Headshot! - Tenebrae

Die tödliche Tenebrae.Die tödliche Tenebrae.

Die Tenebrae ist ein halbautomatisches Scharfschützengewehr auf Basis der SCAR und mit einer ordentlichen Talentauswahl für Headshot-Freunde. Denn der erste Treffer aus dem Kampf heraus ist mit dieser Waffe immer zu 46 Prozent ein kritischer Treffer und der Headshot-Schaden ist um 171 Prozent erhöht. Zusammen mit dem großen Magazin und der guten Feuergeschwindigkeit können wir so auf mittlere Distanz viel Schaden anrichten, sofern wir immer Kopftreffer landen. Die Tenebrae können wir selber bauen, beim Dark-Zone-Händler kaufen oder finden.

Vorteile

Nachteile

Extrem genau

Nicht sehr stabil bei Dauerfeuer

Hohe Nachladegeschwindigkeit

Hohe Reichweite

Viele Headshot-Talente

Ordentliche Magazingröße

Für Draufgänger - Cassidy

Cassidy ist eine Flinte mit Stil!Cassidy ist eine Flinte mit Stil!

Die High-End-Schrotflinte Cassidy gibt's beim Händler oder als Beute. Die Wumme ist besonders für Nahkämpfer interessant, da sie auf kurze Distanz mehr Schaden anrichtet und bei Kills das Magazin nachladen kann.

Vorteile

Nachteile

Gute Reichweite

Nur zwei Schuss im Magazin

Mehr Schaden im Nahkampf

Keine Mods

Talente erhöhen Dauer von Signature-Skills und können das Magazin bei Kills wieder nachladen

Eher moderater Schaden

Für Jäger - Pakhan

Die Pakhan ist ein Endgame-LMG.Die Pakhan ist ein Endgame-LMG.

Mit der Pakhan werden wir zum Schrecken aller besonderen Gegner, denn das leichte MG zerschießt Panzerung und verursacht mehr Schaden gegen besondere Feinde. Außerdem hilft ein Talent beim Nachladen der schweren Waffe. Dank dem großen Magazin können wir über lange Zeit Schaden aufrechterhalten und Gegner gut niederhalten.

Vorteile

Nachteile

Gute DPS

Nicht sehr genau bei Dauerfeuer

Großes Magazin

Gute Talente gegen besondere Gegner

Gut zum Niederhalten von Feinden

Für Allrounder- Warlord

Leider nicht so toll - Die Warlord.Leider nicht so toll - Die Warlord.

Die Warlord ist eine aufgemotzte AK-47 in schickem Chrom-Gold-Design. Die Waffe holzt ordentlich Schaden raus und lädt recht schnell nach, hat aber als Sturmgewehr keine besonderen Boni. Leider sind die festgelegten Talente nicht sehr nützlich und scheinen recht willkürlich gewählt zu sein. So verursachen wir mit sinkender Lebensenergie immer mehr Schaden, haben einen Schadensbonus gegen Elite- und namhafte Gegner und nach einem Skilleinsatz wird die Waffe leichter zu handhaben. Um aber alle Talente zu bekommen, müssen wir alle drei Attribute recht hoch haben, was nur mit sehr speziellen Builds klappt.

Vorteile

Nachteile

Gute DPS

Braucht hohe Werte in allen drei Attributen, um Talente freizuschalten

Ordentliches Magazin

Eher maue Talente

Lädt schnell nach

Für Nahkämpfer - Valkyria

Gut für den Nahkampf - die Valkyria.Gut für den Nahkampf - die Valkyria.

Diese goldene Mini-Maschinenpistole ist eine kompakte kleine Bleispritze, die aber nur im Nahkampf ihr volles Potential entfaltet. Denn ihre Talente geben einen ordentlichen Schadensbonus, wenn wir unter 10 Metern an den Feind ehrankommen. Wenn wir einen Skill einsetzen, steigt der Bonus noch stärker und jeder tote Gegner setzt Abklingzeiten zurück. Da die Waffe aber wie blöde streut und nicht sehr genau ist, müssen wir aber ohnehin nah ran, um überhaupt was zu treffen.

Vorteile

Nachteile

Gute DPS

Kurze Reichweite

Großes Magazin

Nur im Nahkampf nützlich

Lädt schnell nach

Nicht sehr genau

Die Rampensau - Hungry Hog

Wer gern ballert, ballert und noch mehr ballert, der sollte sich die Hungry Hog zulegen. Das leichte Maschinengewehr kam mit Patch 1.2 ins Spiel und wird vor allem von Bossen in der Dark Zone hinterlassen. Das LMG unterstützt via Talent die Selbstheilung des Agenten nach jedem Kill für 5 Sekunden um 13,5 Prozent. Außerdem verbessert sich die Stabilität um 47% und ein immer aktiver Trait gibt nach einem Abschuss in 23,5 Prozent aller Fälle das komplette Magazin zurück. Und da dieses mit Mod bis zu 200 Schuss fasst und die Wumme eine Feuerrate von 500 Schuss pro Minute hat, können wir damit ordentlich Blei auf die Reise schicken.

Vorteile

Nachteile

Hohe Feuerrate

Nicht sehr genau

Große Munitionskapazität

Langsam beim Nachladen

Optimal zum Niederhalten

Eher schwache Talentauswahl

Talente unterstützen Ballerorgien

Für Sadisten - Historian

Die Historian ist ein namhaftes Scharfschützengewehr aus Patch 1.2. Die Waffe basiert auf dem M1A-Präzisionsgewehr und ist daher recht genau, hat eine gute ordentliche Reichweite und gute Feuergeschwindigkeit. Die Talente erhöhen den Schaden um 13,5 Prozent, wenn wir weiter als 40 Meter weg sind, setzt zu 13 Prozent ein Ziel beim ersten Treffer in Brand und jeder Treffer lässt das Ziel mit einer Chance von 13,5 Prozent noch zusätzlich bluten. Damit ist die Waffe eine gute Wahl für Spieler, die gern Schaden über Zeit verursachen.

Vorteile

Nachteile

Hohe Feuerrate

Kleine Magazin

Gute Reichweite

Talente verursachen insgesamt nicht genug DPS

Blutungs- und Feuer-Effekt

Für Killer - Centurion

Auch die Centurion kam mit Patch 1.2 ins Spiel und basiert auf der M1911-Pistole. Die Waffe eignet sich sehr gut zum Schadensausteilen und die Talente passen auch dazu. Gegen Gegner unter 30 Prozent Leben richten wir schon mal den doppelten Schaden an. Weiterhin setzt der erste Schuss mit einer Wahrscheinlichkeit von 13 Prozent das Ziel in Brand und der letzte Schuss des Magazins verursacht 57 Prozent mehr Schaden. Dadurch wird die Centurion zu einer guten Wahl für Schadensausteiler.

Vorteile

Nachteile

Guter Schaden

Eher kleines Magazin

Gute Feuergeschwindigkeit

Kurze Reichweite

Lädt schnell nach

The Division - Vorab-Fazit: Wir wollen nicht aufhören The Division - Vorab-Fazit: Wir wollen nicht aufhören

Alle 95 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...