The Last Guardian - Entschuldigung von GameStop, Entwicklung nicht eingestellt

Der Händler GameStop verbreitete vor kurzem die Nachricht, dass die Entwicklung an dem Actionspiel The Last Guardian eingestellt wurden. Dies stellte sich jedoch als Fehlmeldung heraus.

von Andre Linken,
23.12.2011 12:21 Uhr

Die Entwicklung The Last Guardian wurde nicht eingestellt.Die Entwicklung The Last Guardian wurde nicht eingestellt.

Die Fans des Action-Adventures The Last Guardian machen derzeit ein Wechselbad der Gefühle durch. Vor kurzem erreichte ein automatischer Telefonanruf zahlreiche Leute, die das Spiel bei dem Händler GameStop vorbestellt hatten. Dem Anruf zufolge wurde die Entwicklung von The Last Guardian eingestellt und das Spiel aus dem Angebot von GameStop entfernt.

Diese Meldung sorgte logischerweise für Unruhe bei den Fans. Nur kurze Zeit später meldete sich Shuhei Yoshida von Sony Worldwide Studios in einem Tweet zu Wort und dementierte die Meldung von GameStop. Mitterweile hat sich der Händler ebenfalls zu diesem Thema geäußert und über das Magazin Kotaku eine offizielle Entschuldigung veröffentlicht.

»Die Entwicklung von The Last Guardian wurde - entgegen unserem automatischen Anruf - von Sony nicht eingestellt. Da das Spiel keinen spezifischen Release-Termin hatte, entschied sich GameStop dazu, das Spiel aus dem System zu entfernen. The Last Guardian wird wieder für Vorbestellungen angeboten, sobald ein handfester Termin vorliegt.«

Demnach war die ganze Aufregung umsonst, die Entwicklung von The Last Guardian läuft laut Aussage von Sony Worldwide Studios noch immer. Ein konkreter Release-Termin steht allerdings noch nicht fest.

Alle 72 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...