The Last of Us - Ursprüngliches Konzept sah ausschließlich infizierte Frauen vor

Ursprünglich hätte der Pilz, der in The Last of Us die Bevölkerung in gefährliche Monster verwandelt, nicht die gesamte Menschheit sondern nur Frauen betreffen sollen. Das Entwicklerteam verwarf diese Idee jedoch recht schnell wieder.

von Tobias Ritter,
23.09.2013 13:39 Uhr

The Last of Us lag ursprünglich ein etwas anderes Konzept zugrunde: Eigentlich sollte die Pilz-Infektion nur Frauen befallen.The Last of Us lag ursprünglich ein etwas anderes Konzept zugrunde: Eigentlich sollte die Pilz-Infektion nur Frauen befallen.

Mit The Last of Us hat das Entwicklerstudio Naughty Dog eines der letzten großen Spiele für die aktuelle Konsolengeneration auf den Markt gebracht, das vor allen Dingen durch seine dichte und beklemmende Atmosphäre zu überzeugen wusste. Doch fast wäre es anders gekommen, wie die englischsprachige Webseite theverge.com berichtet.

Eines der anfänglichen Konzepte für The Last of Us sah nämlich ein etwas anderes Setting vor: An die Stelle des fast die gesamte Menschheit betreffenden Pilzes sollte eigentlich eine Infektion treten, die lediglich Frauen betrifft. Die Figur der Ellie hätte dabei die einzige gegen die Mutationen immune weibliche Person des Spiels darstellen sollen - ein Setting, das in seinen Grundzügen an den Science-Fiction-Thriller Children of Men erinnert.

Zudem war wohl auch ein anderer Name für das Spiel im Gespräch: Statt The Last of Us hätte der Titel Mankind lauten sollen. Allerdings hat das Entwicklerteam die Idee recht schnell wieder verworfen - man fand das Ganze wohl einfach zu frauenfeindlich.

Alle 111 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...