The Last of Us - DLC Left Behind wird laut Naughty Dog zwar recht kurz, aber gehaltvoll

Wie aus einem Gespräch mit Writer und Creative Director Neil Druckmann von Entwickler Naughty Dog hervorgeht, wir die Spielzeit des Singleplayer-DLC Left Behind zu The Last of Us wohl überschaubar bleiben. Dafür soll er dem Hauptspiel qualitativ aber auch in nichts nachstehen.

von Sebastian Klix,
08.02.2014 16:49 Uhr

The Last of Us - Eröffnungs-Sequenz des Left Behind DLCs The Last of Us - Eröffnungs-Sequenz des Left Behind DLCs

Kommenden Freitag, den 14. Februar 2014, erscheint mit Left Behind der erste und gleichzeitig auch letzte Singleplayer-DLC für das Action-Abenteuer The Last of Us. Bei einem Preis von immerhin 15 Euro fragen sich natürlich vor allem eingefleischte Fans, die gleich zum Release zuschlagen wollen, was sie im Gegenzug bekommen.

Zum exakten Umfang und Inhalten kann man dabei natürlich noch keine all zu genauen Aussagen treffen. Zumindest aber was die Spielzeit angeht, hat sich Entwickler Naughty Dog in Form von Writer und Creative Director Neil Druckmann nun gegenüber Eurogamer.net geäußert.

So scheint sich die Handlung von Left Behind über eine Spielfilmlänge von etwa zwei Stunden zu erstrecken, was recht überschaubar ist. Dafür sollen es diese zwei Stunden dann allerdings laut Druckmann auch spielerisch und narrativ in sich haben, dem Hauptspiel in nichts nachstehen und nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Ob's stimmt, erfahren wir dann in wenigen Tagen, wenn The Last of Us: Left Behind erscheint.

Quelle: Eurogamer.net

The Last of Us - Entwickler-Video zur Entstehung des DLCs »Left Behind« The Last of Us - Entwickler-Video zur Entstehung des DLCs »Left Behind«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...