The Tomorrow Children - Weitere Details zum Open-World-Titel

Sony hat weitere Details zum kommenden PS4-Titel The Tomorrow Children bekannt gegeben. Unter anderem geht es um die Spielwelt, die Spielziele, die Gegner und den Online-Modus.

von Tobias Ritter,
13.08.2014 14:55 Uhr

Zum kommenden Open-World-Spiel The Tomorrow Children sind neue Details bekannt.Zum kommenden Open-World-Spiel The Tomorrow Children sind neue Details bekannt.

Zum kommenden Open-World-Adventure The Tomorrow Children, das gerade erst auf der Pressekonferenz von Sony zur gamescom 2014 angekündigt wurde, sind mittlerweile weitere Details bekannt. So beginnt der Spieler das Spiel in der Rolle eines Proletariers oder eines normalen Bürgers - beides sind offenbar Charakter-Klassen.

Alles, was er dann anschließend in der Spielwelt macht, bringt Punkte ein, die beim Arbeitsamt gegen Wertmarken eingetauscht werden können. Und die wiederum können in bessere Fähigkeiten investiert werden. Wer sich beispielsweise nicht mehr in Schlangen einreihen möchte, kann seine Fähigkeit »spitze Ellenbogen« stärken und muss sich anschließend nicht mehr dem Schlangenstehen hingeben.

Die erste Aufgabe (oder Arbeit), die auf den Spieler wartet, ist der Abbau von Mineralien und Ressourcen. Diese werden von der Stadt benötigt, um die Verteidigungsanlagen gegen die angreifenden Izverg zu stärken. Dabei handelt es sich um gigantische Monster, die es nicht nur auf die Stadt abgesehen haben, sondern die auch in den Abbaugebieten der Mineralien anzutreffen sind. Dort finden sich vereinzelt aber auch Schätze und andere »verrückte« Dinge.

Übrigens wird es auch ein innovatives Online-Element geben. Während der Spieler Dinge in der Spielwelt macht oder manipuliert, werden seine Umrisse auch für andere Spieler sichtbar, die sich in derselben Region aufhalten. So kann man anderen etwa helfen, zum Beispiel indem man ihnen mit einer Taschenlampe Licht spendet, während sie in einem dunklen Areal Mineralien abbauen. Wer sich nämlich zu lange in der Dunkelheit aufhält, wird in die Stadt zurückversetzt und verliert alle seine gesammelten Anerkennungspunkte.

Mit den gesammelten Ressourcen können Spieler übrigens Gebäude und Gegenstände herstellen, darunter Geschütztürme, Panzer und andere Fahrzeuge. Die dürfen dann von allen Spielern gemeinsam genutzt werden, um die Izverg zu bezwingen.

Das Hauptziel in The Tomorrow Children wird es sein, die Bevölkerung der Welt wieder aufzubauen. Dazu finden sich in der Spielwelt Matryoshka-Puppen, in denen die DNA der früheren Bevölkerung enthalten ist. Wer die zu den Restoration-Punkten der Stadt bringt, sorgt dafür, dass der gespeicherte Teil der Bevölkerung wieder aufersteht und an der Stadt mitarbeitet und sie für den Spieler repariert - sofern die Helfer die Anweisung dazu erhalten.

The Tomorrow Children ist ein Action-Adventure das sich in einem alternativen Geschichtsverlauf nach einem gescheiterten Experiment in den 1960er-Jahren ansiedelt. Das Spiel ist nicht nur bei der Idee von sozialistischen und marxistischen Einflüssen geprägt, auch das Gameplay erinnert an entsprechende Themen. So levelt die Spielfigur nicht einfach auf, sondern sammelt Vorratsmarken durch Arbeit - die dann für Fähigkeiten eingetauscht werden dürfen.

» Alle News, Bilder, Videos und Artikel zur gamescom 2014

The Tomorrow Children - Ankündigungs-Trailer zum abgedrehten Aufbau-Spiel The Tomorrow Children - Ankündigungs-Trailer zum abgedrehten Aufbau-Spiel

Alle 24 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...