The Division - So funktionieren Dark Zone und Endgame

Wer in The Division Nervenkitzel sucht, geht in die Dark Zone. Wir erklären, wie das PvP funktioniert und wie Sie dort tollen Loot erbeuten. Außerdem: erste Infos zum Endgame ab Maximallevel 30.

von Johannes Rohe,
18.01.2016 12:40 Uhr

The Division FAQ - Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Ubisoft-Shooter The Division FAQ - Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Ubisoft-Shooter

Die sogenannte Dark Zone ist das PvP-Areal von The Division. Es liegt im Zentrum der Spielwelt und gliedert sich in sechs einzelne Zonen, die sich an Spieler der Stufe 10 bis 29 richten. In der Dark Zone sind die besten Items und Ausrüstungsgegenstände des Spiels versteckt. Das Endgame von The Division spielt sich dementsprechend im PvP-Bereich ab. Ziel ist es, das Gebiet zu durchforsten und Ausschau nach Kisten zu halten. Einige Truhen lassen sich dabei nur mit speziellen Dark-Zone-Keys öffnen, die ebenfalls als Loot versteckt sind.

The Division
Genre: Rollenspiel
Release: 08.03.2016

Wie kommt man in die Dark Zone?

Der Übergang zwischen normaler Spielwelt und der Dark Zone ist nahezu fließend. Wir betreten das abgesperrte Areal an bestimmten Zugangspunkten. Das können Quarantäne-Schleusen sein oder einfache Absperrungen über die wir klettern können. Während der Sprung über den Zaun nur in eine Richtung funktioniert, können wir die Dark Zone durch die Schleusen auch wieder verlassen.

Alle 95 Bilder ansehen

Nach dem Betreten einer Schleuse finden wir uns in einem kleinen Unterschlupf wieder, der gleichzeitig als Checkpoint dient. Hier können wir uns bei einem Händler nach Belieben mit speziellen Waffen und Rüstungsteilen ausstatten - den entsprechenden PvP-Rang und das nötige Kleingeld (eine spezielle Dark-Zone-Währung) vorausgesetzt. Die dort gekauften Gegenstände dürfen wir auch außerhalb der Dark Zone einsetzen. Anschließend geht es durch eine weitere Tür in das eigentliche Kriegsgebiet.

So funktionieren PvP und PvE in der Dark Zone

In der Dark Zone treffen wir auf besonders starke KI-Feinde. Die könnten wir zwar umgehen, doch der Kampf lohnt sich. Schließlich lassen auch Gegner hin und wieder wertvollen Loot fallen. Viel spannender aber auch gefährlicher sind jedoch Begegnungen mit menschlichen Spielern. Etwa 20 bis 25 Spieler steckt das automatische Matchmaking in eine Instanz der Dark Zone - die genaue Zahl müssen die Entwickler noch festlegen.

Treffen wir auf andere Spieler, werden deren Namen erstmal weiß, also neutral angezeigt. Wir haben also durchaus die Möglichkeit, uns mit anderen Gruppen zu verbünden und gemeinsam durch die Dark Zone zu ziehen. Die Kommunikation funktioniert dabei über Gesten und einen Umgebungs-Voicechat. Andererseits könnten die Fremden ja auch die Taschen voller Loot haben, den wir uns gerne unter den Nagel reißen würden. Oder sie schießen uns ihrerseits bei nächster Gelegenheit in den Rücken. Wer schon einmal DayZ oder Rust gespielt hat, kennt den Nervenkitzel, den solche Begegnungen mit sich bringen.

Sobald wir einen menschlichen Gegner angreifen, werden wir allerdings als Schurke markiert. Obendrein wird ein Kopfgeld auf uns ausgesetzt. Je mehr Spieler wir ausschalten, desto höher steigt unser Schurken-Rang. Dann werden wir zum Gejagten und sind für alle Spieler in der Dark Zone sichtbar. Selbst die besten Spieler dürften das Schurkendasein somit nicht lange überleben. Der Spieler, der uns schließlich das Licht ausbläst, bekommt eine Extrabelohnung und gegebenenfalls unsere mühsam erarbeitete Beute.

Wie bekomme ich den Loot aus der Dark Zone?

Mit dem Loot aus der Dark Zone können wir nicht einfach verduften. Waffen und Gegenstände sind nämlich virenverseucht und dürfen nicht einfach durch die Schleuse in die Außenwelt gelangen. Stattdessen müssen wir unseren Loot von einem Hubschrauber abholen lassen. An speziellen Extraktionspunkten rufen wir den Helikopter mittels einer Signalpistole - dann beginnt das angespannte Warten.

The Division - Gameplay-Trailer zeigt Kämpfe und Spielwelt The Division - Gameplay-Trailer zeigt Kämpfe und Spielwelt

Das Signal zeigt allen Spielern in der Umgebung überdeutlich an: Hey, da will sich gerade jemand mit vollgestopften Taschen aus dem Staub machen. In den 90 Sekunden die es dauert, bis der Hubschrauber eintrifft, sollten wir uns daher auf plötzliche Überfälle und packende Feuergefechte einstellen. Sobald wir die Ausrüstung mit dem Hubschrauber aus der Dark Zone geschafft haben, können wir sie im gesamten Spiel verwenden.

Dark Zone für Level 30 und Endgame

Wer das Maximallevel 30 erreicht hat, spielt in einer separaten »High-Level-Dark-Zone« gegen gleichrangige Spieler. Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen verhindert die Trennung, dass Veteranen Jagd auf Anfänger machen. Zum anderen warten besondere Herausforderungen auf erfahrene Spieler . Das Gameplay soll teilweise deutlich umgekrempelt werden. In einem Interview von 2013 sprachen die Entwickler sogar von Endgame-Aktivitäten für bis zu acht Spieler - eine Idee die uns an die Raids Destiny erinnert. Ob es die Acht-Mann-Missionen tatsächlich ins fertige Spiel geschafft haben, wissen wir aber noch nicht.

Tom Clancy’s The Division - Agent-Journey-Trailer Tom Clancy’s The Division - Agent-Journey-Trailer


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...