Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Tony Hawk's Underground 2

Das Brett ist nicht genug! Die nächste Folge von Activisions Rollbrett-Saga macht die Welt zu eurem Spielplatz.

31.08.2004 14:09 Uhr

Im Classic-Modus könnt ihr nach Herzenslust auf Punktejagd gehen und müsst euch nicht um irgendwelche Missionen scheren. Screen: Playstation 2Im Classic-Modus könnt ihr nach Herzenslust auf Punktejagd gehen und müsst euch nicht um irgendwelche Missionen scheren. Screen: Playstation 2

Tony Hawk ist ein schwer beschäftigter Mann. Seit er mit 15 Jahren seinen ersten Contest gewonnen hat, ging es für den Rollbrett-König nur noch bergauf. Mittlerweile besitzt Mr. 900 ein stattliches Vermögen, mehrere Firmen (THI, Birdhouse), einträchtige Lizenz-Deals und eine Organisation zur Förderung junger Talente. Wer soviel um die Ohren hat, kann natürlich nicht auch noch die Hauptrolle in einem Videospiel übernehmen, weshalb ihr bei Tony Hawk's Underground 2 euren eigenen Skater (dem ihr per EyeToy euer Gesicht verpassen könnt) basteln müsst.

Auf vier Rollen um die Welt

Wenn ihr einen Trick versemmelt, könnt ihr auf Knopfdruck einen Wutanfall vom Stapel lassen, der sich auch zu einer Kombo ausbauen lässt. Screen: Playstation 2Wenn ihr einen Trick versemmelt, könnt ihr auf Knopfdruck einen Wutanfall vom Stapel lassen, der sich auch zu einer Kombo ausbauen lässt. Screen: Playstation 2

Fans der klassischen Serie werden sich darüber freuen, dass Underground 2 mit zwei Spielmodi angerollt kommt. Neben dem Story-Modus dürft ihr in der Classic-Variante auf die Jagd nach Buchstaben und Highscores gehen. Ergänzend zu den Maps aus THUG 2 erwarten euch dabei auch umgestaltete Kurse aus den älteren Teilen. Wer lieber durch eine Geschichte skatet, bricht mit seiner Mannschaft zur »World Destruction Tour« auf. In sechs Städten gilt es dabei nicht nur Aufgaben zu erfüllen und Punkte zu sammeln, sondern auch jede Menge neue Skater freizuschalten. Damit ihr euch mit eurem Eigenbau-Roller nicht zu schnell langweilt, warten Board-Experten wie Chad Muska oder Bob Burnquist darauf, von euch gespielt zu werden. Trotz netten Extras wie zerstörbaren Objekten und der Möglichkeit, Passanten mit Äpfeln zu bewerfen, halten sich die wirklichen Neuerungen in Grenzen. Habt ihr einen Trick versiebt, könnt ihr auf Knopfdruck einen Wutanfall vom Stapel lassen und so eure Kombo fortsetzen. Wirklich gefallen hat uns der so genannte »Focus«-Modus. Ist eure Special-Leiste gefüllt, schaltet ihr in eine Art Zeitlupe und könnt auf diese Weise komplizierte Tricks landen oder XXL-Grinds durchführen. Jet Set Radio-Fans dürfen eigene Graffiti-Tags sowie Aufkleber entwerfen und die Levels mit der Spraydose verschönern. Technisch bietet THUG 2 das gewohnte Bild: gut animierte Skater, mittelprächtige Texturen und ruckelfreie Optik. Leider kommen nur PS2-Besitzer in den Genuss eines Online-Modus.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.