Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Tropico 4 im Test - Diktator-Simulator

Was Fidel Castro kann, können wir schon lange! Einen eigenen Staat zu verwalten kann doch gar nicht so schwer sein, oder? Wir finden es heraus in unserem Test von Tropico 4 für Xbox 360.

von Henry Ernst, Jörg Moldenhauer,
11.10.2011 13:50 Uhr

Wolltet ihr schon immer eine Insel ganz für euch allein?Wolltet ihr schon immer eine Insel ganz für euch allein?

Als Herrscher einer kleinen Bananenrepublik hat man es auch nicht leicht, zumindest nicht im Aufbaustrategiespiel Tropico 4. Hier errichtet ihr in der Rolle des frischgebackenen »El Presidente« euer eigenes Inselreich, haltet Wirtschaft und Politik am Laufen und bekommt es mit den typischen Problemen eines Despoten zu tun: die Bürger fordern mehr Rechte, die Arbeit verlangen höhere Löhne, die ausländischen Verbündeten möchten für ihre Entwicklungshilfe allerhand Rohstoffe sehen. El Presidente will dabei eigentlich nur eines: möglichst viel Geld auf sein Schweizer Bankkonto schaffen, bevor ihn die aufgebrachte Bevölkerung aus dem Amt schmeißt.

Reif für die Insel

Die Gebäude wählt ihr aus einem in verschiedene Kategorien aufgeteilten Kreismenü.Die Gebäude wählt ihr aus einem in verschiedene Kategorien aufgeteilten Kreismenü.

Jeder fängt mal klein an, sogar ein großer Diktator. Deshalb ist eure Insel am Anfang noch recht leer. Ihr erblick aus der Vogelperspektive lediglich euren Regierungssitz und ein paar Wellblechhütten. Da müssen schnell noch ein paar Gebäude mehr her! El Presidente macht sich natürlich nicht selbst die Hände schmutzig, und so wählt ihr die Bauwerke bequem aus dem Kreismenü, platziert sie an einer geeigneten Stelle und schaut dann zu, wie fleißige Bauarbeiter die Konstruktionen zusammenzimmern. Zunächst errichtet ihr ein paar Wohnhäuser und Farmen, um Wohnraum und Verpflegung sicher zu stellen. Denkt daran: Nur ein satter Arbeiter ist ein guter Arbeiter, und die werdet ihr brauchen, um eure Wirtschaft aufzubauen. Schließlich wollt ihr doch ordentlich Geld in eure Taschen -- äh, die Stadtkasse stecken. Errichtet dazu beispielsweise eine Tabakplantage. Den gewonnenen Tabak exportiert ihr entweder direkt, oder verarbeitet ihn in einer Fabrik zu wertvolleren Zigarren.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.