Ubisoft wehrt sich gegen EA-Übernahme

von Andre Linken,
31.05.2005 15:44 Uhr

Schon seit mehreren Monaten befürchtet der Publisher und Entwickler Ubisoft eine feindliche Übernahme durch Electronic Arts. Diese besitzen bekanntlich rund 20% Anteile des französischen Unternehmens. Jetzt meldete sich Ubisoft-Chef Yves Guillemot nochmals zu Wort und rief dabei alle Eigner auf, ihre Anteile nicht zu verkaufen. Er sagt eine Verdopplung des Marktwertes in den nächsten zwei Jahren voraus, so dass die entsprechenden Papiere eine lukrative Investition darstellen. Gleichzeitig verweist er auf die guten Geschäftszahlen der vergangenen Jahre. Ob dies wirklich die Leute vom Verkauf zurückhält? Die Zukunft wird es zeigen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.