Uncharted 4 - Entwicklungs-Reboot nach Weggang von Amy Hennig

Die Arbeit an Uncharted 4 verzögerte sich nach dem Ausstieg von Autorin Amy Hennig um acht Monate. Dies bestätigte jetzt Nathan-Drake-Sprecher Nolan North.

von Elena Schulz,
29.06.2015 18:30 Uhr

Die Entwicklung von Uncharted 4 verzögerte sich um acht Monate nach einem Autorenwechsel. Die Entwicklung von Uncharted 4 verzögerte sich um acht Monate nach einem Autorenwechsel.

Laut des Synchronsprechers Nolan North verzögerte sich die Entwicklung von Naughty Dogs Uncharted 4: A Thief's End um ganze acht Monate, nachdem die Autorin Amy Hennig 2014 ausgestriegen war. Dies hinge damit zusammen, dass das neue Autorenteam, Bruce Straley und Neil Druckmann, die sich bisher für The Last of Us verantwortlich zeigten, das Konzept nach ihren eigenen Vorstellungen überarbeiten wollte. Deshalb entschieden sie sich dazu das bisherige Material zu verwerfen und noch einmal komplett von vorne zu beginnen. Laut North handle es sich zwar immer noch um ein Uncharted, der Stil weiche aber ein wenig vom Gewohnten ab, da das Team seine eigene Vision verwirklichen möchte.

Passend dazu:Unser Fazit zur E3-Demo von Uncharted 4

Amy Hennig hingegen arbeitet seit 2014 als Co-Autorin bei Visceral Games an einem noch unbekannten Star-Wars-Game, welches Material aus dem eingestellten Star Wars 1313 verwendet und womöglich Han Solo zum Protagonisten macht.

Uncharted 4: A Thief's End - Video-Fazit zur extralangen E3-Präsentation Uncharted 4: A Thief's End - Video-Fazit zur extralangen E3-Präsentation

Alle 74 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...